Application Server App1 mit Windows Server 2016 Standard installieren

In dieser Anleitung zeige ich wie der Anwendungsserver APP1 als virtuelle Maschine in VirtualBox eingerichtet und anschließend darauf Windows Server 2016 Standard (Desktop) installiert wird. Das ganze ist kein großer Akt und sollte in knapp einer dreiviertel Stunde erledigt sein. Also beginnen wir mit der Arbeit und öffnen den VirtualBox Manager.

Mit einem Klick auf den Button Neu starten wir den Assistenten zum Erzeugen einer neuen virtuellen Maschine. Wir vergeben hier den Namen App1, wählen als Typ Microsoft Windows aus und legen als Version Windows 2012 (64-bit) fest. Als Speichergröße tragen wir 4096 MB ein und wählen im Bereich Platte die Option Festplatte erzeugen aus. Anschließend klicken wir auf Erzeugen.

Die Dateigröße der virtuellen Festplatte ändern wir auf 126,00 GB. Als Dateityp der Festplatte wählen wir die Option VDI (VirtuelBox Disk Image) und unter Storage on physical hard disk die Option dynamisch alloziert. Anschließend klicken wir wieder auf Erzeugen.

Nun passen wir die virtuelle Maschine für Ihren Einsatzzweck als Anwendungsserver an. Dazu markieren wir die neue virtuelle Maschine App1 und klicken auf den Button Ändern. Wir rufen in der Navigationsleiste den Menüpunkt System auf, wechseln in den Reiter Prozessor und ändern die Anzahl der Prozessoren von 1 auf 2.

Nun rufen wir den Menüpunkt Massenspeicher aus und klicken in der Symbolleiste unten auf das Festplatten Icon mit dem grünen Plus um eine neue Festplatte dem SATA-Controller hinzuzufügen. Im Einrichtungsassistenten für virtuelle Festplatten klicken wir auf den Button Neue Platte erzeugen.

Als Dateityp der Festplatte wählen wir wieder VDI (VirtualBox Disk Image) aus und klicken auf Weiter.

Als Storage on physical hard disk wählen wir die Option dynamisch alloziert und klicken auf Weiter.

Anschließend wählen wir unter Dateiname und Größe den Dateipfad über das Ordner-Icon auf unserem physikalischen Rechner aus, in dem wir die virtuelle Festplatte Speichern wollen, vergeben den Namen App1_Disk1.vdi und klicken auf Speichern.

Die Größe der virtuellen Festplatte legen wir jetzt noch auf 126,00 GB fest und klicken auf Erzeugen.

Den Vorgang wiederholen wir, bis wir 3 zusätzliche Festplatten für das Software-RAID für App1 erzeugt haben.

Wir wechseln in den Menüpunkt Netzwerk und wählen für Adapter 1 angeschlossen an Host-only Adapter aus. Unter Name wählen wir unser internes Netzwerk vboxnet0 aus.

Wir wechseln wieder in den Menüpunkt Massenspeicher und verbinden unser optisches Laufwerk über das Disk-Icon rechts mit dem ISO File des Windows Servers 2016 Standard. Dieser kann hier vorher heruntergeladen werden: https://www.microsoft.com/de-de/evalcenter/evaluate-windows-server-2016.

Mit einem Klick auf den Button Starten können wir mit der Installation des Betriebssystems beginnen.

Installationssprache, Urzeit und Währungsformat und Tastatur oder Eingabemethode auf Deutsch stellen und auf Weiter klicken.

Auf Jetzt installieren klicken.

Lizenz-Key eingeben und auf Weiter klicken.

Windows Server 2016 Standard (Desktop) x64 als zu installierendes Betriebssystem auswählen und auf Weiter klicken.

Ich akzeptiere die Lizenzbedingungen anwählen und auf Weiter klicken.

Als Installationsart wählen wir benutzerdefiniert, nur Windows installieren (für fortgeschrittene Benutzer), aus.

Unter wo möchten Sie Windows installieren markieren wir die erste Festplatte und klicken auf Weiter.

Anschließend wird Windows installiert.

Im Schritt Einstellungen anpassen vergeben wir ein sicheres Kennwort für den Administrator und klicken auf Fertig stellen.

Danach können wir uns über die Tastenkombination rechte STRG+ENTF an der virtuellen Maschine mit dem Administratorkonto anmelden.

Das Hinweisfenster zu den Netzwerk-Einstellungen bestätigen wir mit Ja.

Nach dem Anmelden öffnet sich der Server-Manager. Hier wählen wir in der rechten Navigationsleiste Lokaler Server aus. Auf der rechten Seite klicken wir dann auf den Computernamen.

Im Fenster Systemeigenschaften klicken wir auf Ändern.

Im Feld Computername vergeben wir den neuen Computernamen APP1 und klicken auf OK.

Das Fenster Ändern des Computernamens bzw. der Domäne bestätigen wir mit OK.

Im Fenster Microsoft Windows klicken wir auf Jetzt neu starten, da der Computer neu gestartet werden muss, damit die Änderungen wirksam werden (Scheiß Satz aber gut abgeschrieben!).

Damit ist die Installation des Anwendungsservers APP1 abgeschlossen. Im nächsten Schritt werden wir noch die Netzwerkkarte konfigurieren und den Server die TestLab-Domäne integrieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.