Der richtige Arbeitsplatz für Webshop-Betreiber

Ein PC oder Notebook vom Discounter oder vom Online-Händler ist zwar von der Technik nicht anders wie Geräte aus dem viel teureren Business-Bereich. Insbesondere IT-Systeme im Enterprise-Bereich sind nicht mit Computern für den Heimgebrauch zu vergleichen. Den Unterschied macht nicht die verwendete Hardware, sondern wie diese Systeme konfiguriert sind. Hier ein kleiner Ratgeber, wie aus einem System vom Discounter ein funktionaler Arbeitsplatz für einen Webshop-Betreiber werden kann.

Der Trend in der Informationstechnologie geht ganz klar in die Richtung das Hard- und Software zu einem verschmelzen. Sie kaufen ja nicht eine Waschmaschine ohne Waschprogramm um sich anschließend Waschprogramm OpenSource 3.0 aus dem Internet herunterzuladen und dieses umständlich auf Ihrer neuen Waschmaschine zu installieren. Der Kunde will das Gerät kaufen und sofort loslegen können, ohne groß die Systeme für seine Bedürfnisse anpassen zu müssen. Noch aber müssen Sie an den Systemen Hand anlegen, bevor Sie wirklich arbeitsfähig sind.

Glaubensfrage: Windows, Linux oder MAC?

Für welche Lösung Sie sich entscheiden ist aus meiner Sicht mittlerweile eine reine Geschmackssache. Ich bin ein Freund von plattformneutralen Softwarelösungen. Die meisten Programme die ich für dieses Projekt verwende, laufen auf allen Systemen. Aus rein wirtschaftlichen Gesichtspunkten würde Linux als Betriebssystem für Arbeitsplätze und Server sich anbieten. Für Linux spricht, dass in Zukunft mit jeder neuen Version eines Betriebssystems auch gleich die Hardware getauscht werden muss. Ich empfehle für den Einstieg trotzdem Windows basierende Systeme zu verwenden. Diese Empfehlung beruht darauf, dass JTL-Wawi nur unter Windows läuft. Auch wenn zu Beginn dieses Projekt das Warenwirtschaftssystem noch keine Rolle spielt, sollte schon bei Projektstart bedacht werden, wie in Zukunft die Arbeit bewältigt werden kann.

Als Arbeitsplatz empfehle ich ein Notebook oder Desktop-PC mit Windows 7 Home Premium oder Windows 8 als minimal Anforderung an das Betriebssystem. Der Arbeitsspeicher sollte bei 4 GB liegen und die Festplatte mindesten 500 GB Speicherkapazität haben.

Welche Programme werden benötigt?

Kommunikation per Mail, Produktbeschreibungen schreiben, Produktbilder bearbeiten – alles Aufgaben die mit dem Computer bewältigt werden. Hinzu kommt noch, dass alles im Projekt dokumentiert werden sollte, damit Sie Ihre Systeme jederzeit auch wiederherstellen können, falls es zu Systemausfällen kommt. Später müssen Sie Angebote, Aufträge, Lieferscheine und Rechnungen schnell erstellen und Ihre Ware schnell versenden können. Eine Liste mit Links zu den Programmen finden Sie hier. Hier meine Auswahl an Programmen:

  • Java Runtime
  • Microsoft SQL Server 2008 Express
  • XAMPP Apache Webserver mit MySQL und PHP
  • OpenOffice oder LibreOffice
  • JTL-Wawi Warenwirtschaftssystem
  • Mozilla Firefox, eventuell noch Google Chrome und Safari
  • Mozilla Thunderbird mit Lightning und Provider für Google-Kalender
  • Gimp 2.8
  • Inkscape
  • Freemind 0.9
  • Greenshot
  • Projektlibre
  • Filezilla FTP-Client
  • Teamviewer
  • Artisteer
  • eventuell noch Irfanview

Sie sehen die Liste ist sehr übersichtlicht und besteht bis auf Artisteer aus OpenSource Softwarelösungen. Mit Artisteer werden Sie später das Design für Ihren Webshop selbst entwerfen. Die gesamten Investitionskosten für einen Solchen Arbeitsplatz sollten Eintausend Euro nicht überschreiten. Auf Drucker und andere Geräte die noch benötigt werden, werde ich später noch eingehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.