Donnerstag, 8. September 2016 – JTL Wawi vs. Odoo Teil 2

In Teil 1 dieser Reihe habe ich mich mit der Installation, der Einrichtung der Datenbank und den ersten Einstellungen befasst. In diesem Teil werfe ich einen Blick auf die Implementierung, den Import und Export von Daten und die Anlage von Vater-Kind-Artikeln (Variationen). Auch diesmal habe ich versucht möglichst objektiv zu bleiben und die Stärken und Schwächen der beiden Anwendungen herauszuarbeiten und deutlich zu machen.

JTLWawi_vs_Odoo

Erste Schritte

Die Software ist installiert, das erste Mal gestartet und der Dummy sitzt vor dem Bildschirm und fragt sich: “Und nun?” JTL Wawi und Odoo gehören definitiv nicht zu den Softwarelösungen, die sich intuitiv in wenigen Minuten einem Anwender erschließen. Es handelt sich hier um sehr komplexe Systeme, die auf die jeweiligen Anforderungen des Betriebs angepasst (Customized) werden müssen. Dazu müssen Schnittstellen und Druckformulare konfiguriert werden und Stammdaten importiert werden. Also schauen wir uns an, wie der Start ins eCommerce-Glück in beiden Lösungen umgesetzt ist.

Wo fange ich in JTL Wawi an

2016-09-08-14_31_48-_w2k16_-auf-_michael-pc_-verbindung-mit-virtuellen-computern

Mit meinem Blog habe ich viel dazu beigetragen, das JTL erkannt hat, das seine Anwenderdokumentation stark verbesserungswürdig ist. Hier hat sich definitiv in der letzten Zeit viel getan und JTL hat sich auch dabei viel Mühe gegeben. Ein roter Faden im Guide fehlt aber immer noch und die ganze Dokumentation ist immer noch viel zu sehr darauf aufgebaut, die einzelnen Funktionen dem Anwender zu erklären. Der JTL-Wawi Ersteinrichtung / Einrichtungsassistent bildet nur das Hinterlegen der Firmenstammdaten und Anlegen des ersten Standardlagers ab. Damit ist aber die Implementierung dieser Lösung im Unternehmen noch lange nicht abgeschlossen. Hier muss sich der Anwender mühsam erst alles zusammensuchen und dann in die richtige Reihenfolge bringen. Ein schon fast aussichtsloses Vorhaben, das ohne Hilfe eines kompetenten Servicepartners kaum ohne Fehler gelingen kann.

Assistenten in Odoo

2016-09-08-14_32_25-_ubuntuclient1604_-auf-_michael-pc_-verbindung-mit-virtuellen-computern

In Odoo hilf das Dashboard unter Einstellungen dem Administrator bei der Implementierung der Lösung. Hier kann er mit einem Blick sehen, wie viele Apps installiert sind, wie viele Aktive Benutzer angelegt sind und den Fortschritt der Implementierung der einzelnen Lösungen. In den Lösungen helfen Assistenten bei der Konfiguration und die einzelnen Aufgaben können hier auch als erledigt markiert werden. Aber auch hier ist nicht alles Gold, was glänzt. Bei der Einrichtung der Finanzen habe ich festgestellt, das die Einrichtung des Kontenplans vor der Einrichtung der Bankkonten zu erfolgen hat. Das ist dann besonders wichtig, wenn das Unternehmen zum Beispiel den SKR04 verwenden will. Ein nachträgliches Rückgängig machen der hier getroffenen Entscheidungen bedeutet einen kompletten Neuaufbau der Datenbank.

Fazit

Ohne kompetente Hilfe steht man bei JTL schnell auf verlorenen Posten oder man sucht sich die Informationen in der Dokumentation oder Forum mühselig zusammen. In Odoo helfen einem bei der Implementierung kleine Assistenten, die einem das Leben hier sehr vereinfachen. Darum bekommt hier JTL Wawi eine neutrale Bewertung (o) und Odoo ein gut (+) für gut umgesetzt.

Variationen, Variationskombinationen, Merkmale und Attribute

Aus grün soll grasgrün und aus rot feuerrot werden. Rico will die Bezeichnungen seiner Werte für die Variationen ändern und das bei allen Artikeln, die diese Werte besitzen. Wer das schon mal in der Wawi versucht hat, wird schnell festgestellt haben, entweder habe ich jetzt einen SQL-Profi an der Hand, oder es kommt eine Menge Arbeit auf mich zu. Schauen wir uns also an, wie das Thema in JTL Wawi und Odoo umgesetzt ist.

Variationen, Variationskombinationen, Merkmale und Attribute in der JTL Wawi

2016-09-08-14_34_07-_w2k16_-auf-_michael-pc_-verbindung-mit-virtuellen-computern

Das Anlegen von Variationen, Variationskombinationen, Merkmalen und Attributen in JTL Wawi ist eine Wissenschaft für sich. Die Kunst fängt schon beim Anlegen des Vaterartikels an. Wird der Lagerbestand in Variationen geführt und wie sieht es mit der Vererbung von Artikelmerkmalen und Attributen aus. Da hat so mancher Wawi-Anwender Stunden damit verbracht, seine Variationskombinationen richtig anzulegen. Das komplette Thema gehört für mich in der Wawi noch einmal richtig überarbeitet. Auch der Umstand, das ich Artikelmerkmale doppelt pflegen muss, erst in den Merkmalen und dann in den Variationen (oder umgekehrt), ist aus meiner Sicht nicht ganz nachvollziehbar. Dazu kommt noch, das ich Merkmale zwar zentral hinterlegen und diese dann meinen Artikel zuweisen kann, das aber für die Variationen nicht. Hier muss ich für jeden Artikel immer wieder die Variationen und deren Werte vom neuen eingeben.

Variationen, Variationskombinationen, Merkmale und Attribute in Odoo

2016-09-01 11_19_52-_Michael-PC-3_ auf _MICHAEL-PC_ - Verbindung mit virtuellen Computern

In Odoo ist das Thema bedeutend besser umgesetzt. Zu erst muss ich festlegen ob ich mit Produktvariationen arbeiten will. Wenn ja, kann ich alle Eigenschaften (Varianten) im Vorfeld definieren und die entsprechenden Attributwerte für die Eigenschaften. Bei der Artikelanlage muss ich jetzt nur noch für die Eigenschaft den Attributwert auswählen und beim Speichern des Artikels werden alle Variationskombinationen sofort angelegt. Auch in Odoo kann ich für einzelne Attributwerte einen Aufpreis hinterlegen. Einziges Manko ist für den einen oder anderen, das ich die Verkaufspreise der Kindartikel nicht individuell anpassen kann. In meinen Augen aber keine allzu große Einschränkung, da sich dieses auch über die Anlage der Variationen und deren Aufpreise gut steuern lässt.

Fazit

Vieles lässt sich zwar in JTL Wawi mit der Ameise per Export und Import vereinfachen und beschleunigen. Das setzt aber voraus, das ich mich mit diesem Werkzeug näher beschäftigen muss, da ich damit auch mal meinen Produktkatalog verhauen kann. Unterm Strich bleibt mir hier nichts anderes übrig als ein Minus (-) für schlecht umgesetzt zu vergeben.

In Odoo ist die Umsetzung der Artikelvariationen intelligenter gelöst. Auch wenn es nicht möglich ist, im Nachgang die Preise der einzelnen Variationen individuell anzupassen, vergebe ich hier für die Umsetzung ein (+). In der Praxis wird dies kaum notwendig sein und lässt sich über Aufpreise und die geschickte Anlage der Variationen auch umsetzen – wenn auch nicht so flexibel.

Import und Export

JTL Wawi und die Ameise

2016-09-08-14_35_48-_w2k16_-auf-_michael-pc_-verbindung-mit-virtuellen-computern

Was bei den Produktvariationen die schlechte Bewertung nicht herausreißen konnte, ist aus Sicht des Imports und Exports von Daten die Paradedisziplin der JTL Wawi. Die Stärke der JTL-Wawi Ameise ist es, das sich mit Ihr wiederkehrende Import oder Export Vorgänge per Skript und Aufgabenplanung nicht nur wiederholen lassen, sonder auch zeitlich gesteuert werden können. Diese Funktion ist für Händler besonders wichtig, die Ihre Ware beim Lieferanten per Dropshipping-Verfahren bestellen und von dort direkt zum Kunden schicken lassen. Dazu lassen sich auch in einem Rutsch tausende von Amazon und eBay Angeboten über die Ameise ändern und vieles mehr.

Import und Export in odoo

2016-09-07-20_31_48-import-einer-datei-odoo

Eine Ameise konnte ich in Odoo noch nicht finden – Punkt. In odoo muss im Vorfeld den Usern über die Einstellungen ermöglicht werden, Daten zu importieren und damit auch zu exportieren. Aus Sicht des Unternehmers erhöht sich in jedem Fall die Datensicherheit. Automatische Importe oder Exporte lassen sich in Odoo, nach meinem Kenntnisstand, nur über die API realisieren, was mit Sicherheit sehr aufwendig sein wird. Ich sage mal nicht, das es nicht geht, aber es wird in Odoo in jedem Fall viel umständlicher sein, wie in der JTL Wawi. Zwar ist der Import um eine zusätzliche Validierungsfunktion im Vergleich zu JTL-Wawi etwas sicherer und auch performanter, aber die fehlende Automatisierung ist ein echtes Manko.

Fazit

Beim Thema Import und Export hat ganz klar JTL die Nase vorne und sich ein Plus (+) mit Stern verdient. Hier kann Odoo, auch wenn es sicherer und auch an der einen oder anderen Stelle durchdachter ist, nicht mithalten. Gerade für Händler, die mehrmals am Tag die Lagerbestände ihrer Lieferanten abgleichen müssen, ist ein automatisierter Import und Export der Daten extrem wichtig. Darum bekommt hier Odoo auch ein glattes Minus (-) als Bewertung.

Unterm Strich

Der Vergleich der Import und Export Funktionen in JTL Wawi und Odoo zeigt es schön auf. Welches der beiden Systeme für mich das richtige ist, hängt nicht alleine davon ab, wie ich hier die einzelnen Punkte bewerte und welches Gesamtergebnis am Ende herauskommt. Einzelne Punkte können für ein Unternehmen so ausschlaggebend sein, dass die Nachteile an anderer Stelle nicht ins Gewicht fallen oder verschmerzt werden können. Welche Softwarelösung der beiden hier für das Unternehmen die bessere Lösung ist, hängt vor allem davon ab, wie die Prozesse im Unternehmen ablaufen.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.