In Pleskdesk Let’s Encrypt einrichten

Wenn schon ein neues Blog-Projekt, dann aber richtig. Bevor wir uns um die Installation des Content Management Systems WordPress kümmern, wollen wir unseren Webspace so anpassen, das wir eine sichere und verschlüsselte Verbindung über HTTPS unseren Lesern quasi aufs Auge drücken. Sie sollen gar nicht erst über das unverschlüsselte Protokoll HTTP unsere Inhalte lesen. Dazu brauchen wir aber ein Zertifikat, mit dem unsere Inhalte verschlüsselt übertragen werden. Im zu der Snowden-Affäre hat sich einiges getan und über Let’s Encrypt bekommen wir auch ein kostenloses SSL-Zertifikat für unsere Domain. Hier zeige ich, wie wir die Zertifizierungsstelle von Let’s Encrypt mit wenigen Handgriffen in die Plesk 12 Verwaltungskonsole einbauen.

Das untrügliche Zeichen für eine sichere Webseite ist das kleine grüne Schloss-Symbol oben links im Browser. Damit wir dieses für unseren Blog erhalten, melden wir uns in der Pleskdesk-Verwaltungskonsole an und navigieren im Admin-Menü links in den Punkt Erweiterungen. Hier klicken wir dann auf den Button Erweiterung hinzufügen.

Im Katalog der Erweiterungen suchen wir uns Let’s Encrypt 1.9 oder höher heraus und klicken anschließend auf den Button Installieren rechts daneben.

Sofern sich die Erweiterung Let’s Encrypt nicht schon von selbst geöffnet hat, klicken wir in der Liste der Erweiterungen auf Let’s Encrypt und wählen anschließend unter Domainname die Domain aus, für die wir ein SSL-Zertifikat erstellen wollen. In meinem Fall ist dies shitcon.de.

Im nächsten Fenster müssen wir jetzt nur noch unsere E-Mail-Adresse angeben, sofern nicht schon automatisch hinterlegt, und den die Option „Nehmen Sie www.DeineDomain.de als alternativen Domainnamen auf„. Danach können wir auf Installieren klicken.

Jetzt sehen wir rechts neben unserem Domainnamen, dass wir ein Zertifikat von Let’s Encrypt auf unseren Domainnamen ausgestellt eingerichtet haben. Dieses können wir jetzt für unseren Blog verwenden. Wenn wir jetzt auf unser Let’s Encrypt DeineDomain.de klicken, können wir dieses Zertifikat uns anzeigen lassen und verwalten.

Hier sollten wir eigentlich die Möglichkeit haben, uns unser Zertifikat anzeigen zu lassen, was aber nicht so wirklich unter Pleskdesk funktioniert.

Wenn wir jetzt wieder zurück auf die Übersichtsseite gehen und auf den Domainnamen klicken, dann gelangen wir auf die Seite, wo wir unser Zertifikat erneuern können. Das müssen wir alle 6 Monate machen, da unser kostenloses Zertifikat nur eine Gültigkeit von 6 Monaten besitzt. An dieser Stelle sollten wir uns also einen dicken fetten Eintrag im Terminkalender anlegen!.

Damit sind jetzt alle Vorbereitungen für den Webspace abgeschlossen und im nächsten Schritt können wir WordPress auf unserem Webspace installieren und einrichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.