Installation osTicket im Testlabor

Ein paar Trollen geht mein Lästern über Vollpfosten am Computer wohl etwas zu weit. Okay – Shit happens! Aber hier gleich einen auf Chantal zu machen und seine Sprechblase an der Kommentar-Pissrinne entleeren? Ich bevorzuge da den praktischen Ansatz und befasse mich lieber mit der Integration von osTicket in meinem Testlabor. Und darum lege ich auch gleich los, bevor mich der Shitstorm der DAUs noch weiter nervt.

OsTicket System – Ein guter Kompromiss für DAUs und Dummys

Die deutschsprachige Version von osTicket kann hier heruntergeladen werden: https://osticket.com.de/downloads.php. Nach dem Download habe ich die Zip-Datei entpackt.

Schritt 1: Einrichten des Webspace

osTicket ist eine Cloud-Lösung, die man entweder in ein Unterverzeichnis auf seinem Webspace oder in einer eigenen Subdomain installiert. Hier habe ich mich dazu entschieden einen Unterordner für osTicket anzulegen. Ich habe in Webmin auf INET1 unter Sonstiges den Datei-Manager geöffnet und im Menü unter Datei den Button „Neues Verzeichnis anlegen“ angeklickt.

Als neuen Dateinamen habe ich hier support gewählt und dann auf den Button Erstelle geklickt.

Jetzt noch über Werkzeuge im Menü den Besitzer ändern in www-data und in Gruppenname ebenfalls www-data eintragen. Rekursiv anwählen und auf ändere klicken.

Zum Schluss habe ich noch die Rechte für den Ordner support auf 0775 geändert, damit ich anschließend mit FileZilla die Installationsdateien in den Ordner kopieren kann.

Jetzt kann ich mich schon über FileZilla mit dem Webspace verbinden und alle Dateien und Ordner aus der extrahierten Download-Datei unterhalb von Upload in den Ordner support hochladen.

Schritt 2: Anlegen der Datenbank in phpMyAdmin

Jetzt brauchen wir für unser Ticketsystem noch eine Datenbank mit eigenen Datenbankbenutzer.  Dazu öffne ich phpMyAdmin auf INET1 über den Link https://example.com/phpmyadmin, melde mich dort an und wechsel direkt in den Reiter Benutzerkonten. Hier finde ich unten den Link Benutzerkonto hinzufügen.

Als Benutzername verwende ich support, vergebe noch ein starkes Passwort und aktiviere die beiden Optionen unterhalb von Datenbank für Benutzerkonto. Abschließend scrolle ich ganz nach unten und klicke auf den Button OK.

Schritt 3: Installation von osTicket abschließen.

Über den Link https://example.com/support/setup gelange ich in die Installationsroutine für osTicket. Sind die Pflichtvoraussetzungen mit einem grünen Haken versehen, kann ich auf den Button Fortfahren klicken.

Wichtig ist hier, das ich über den Datei-Manager in Webmin auf INET1 die Datei ost-sampleconfig.php in ost-config.php umbenenne, damit ich mit der Installation fortfahren kann. Hier werden anschließend alle Angaben gespeichert.

Jetzt kann ich auf der Seite Konfigurationsdatei fehlt auf den Button Fortfahren klicken.

Auf der Seite osTicket-Grundinstallation gebe ich als Name des Helpdesk Example ein. Als Standard-E-Mail-Adresse verwende ich support@example.com und die Standardsprache stelle ich auf Deutsch. Danach hinterlege ich noch meine Administratordaten.

Unter Datenbankeinstellungen hinterlege ich die Daten aus Schritt 2. Als Hostname verwende ich localhost, Datenbank support, Benutzername ebenfalls support und das Passwort für diesen. Danach klicke ich entspannt auf Jetzt installieren.

Na herzlichen Glühstrumpf. Allerdings sollte ich jetzt zügig die Berechtigungen der Datei ost-config.php anpassen.

Das erledige ich wieder im Datei-Manger von Webmin und vergebe der Datei die Rechte 0644.

Über den Link https://example.com/support/scp/login.php kann ich mich im Backend von osTicket anmelden.

Nacharbeit zum Ende ist das Löschen des Ordners setup im Installationsverzeichnis von osTicket.

Schritt 4: Einrichten des Postfachs support@example.com

In Webmin auf INET1 lege ich jetzt unter System / Benutzer und Gruppen einen neuen Benutzer mit dem Benutzernamen support an. Unter Shell wähle ich /bin/false aus und scrolle nach unten.

Jetzt muss ich nur noch auf den Button Erstellen klicken.

Damit hätte ich schon mal den neuen Benutzer.

Zum Testen melde ich mit dem neuen Benutzer gleich auf https://example.com/roundcube an.

Schritt 5: osTicket Email-Einstellungen anpassen

Als letztes passe ich noch im Admin-Bereich im Reiter E-Mail-Adressen die Support Adresse (standard) an. Dazu klicke ich diese an.

Im Bereich Abruf von E-Mail via IMAP oder POP wähle ich in der Zeile Status aktivieren aus. In Servername trage ich mail.example.com ein und als Port 143. Als Postfach-Protokoll wähle ich IMAP aus und das Abruf-Intervall lege ich auf 15 Minuten fest.

In abgerufene E-Mail wähle ich die Option vom Server löschen aus. Im Bereich Senden von E-Mails über SMTP wähle ich als Status ebenfalls aktivieren aus. Als Servername trage wieder mail.example.com ein und in Anmeldung erforderlich wähle ich die Option ja. Anschließend klicke ich den Button Änderungen speichern.

Jetzt wechsle ich kurz in den Reiter Verwalten und erstelle mir hier unter API-Schlüssel einen neuen. Im Feld IP-Adresse trage ich die IP-Adresse von INET1 192.168.1.50 ein und aktiviere die beiden Optionen Tickets erstellen und Cron ausführen.

Zum Schluss muss ich nur noch im Reiter E-Mail-Adressen in Einstellungen unter Eingehende E-Mails die Optionen für E-Mails abrufen aktivieren. Das war es auch schon.

Jetzt noch schnell eine Mail zum Testen an das Support-Funktiospostfach senden und fertig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.