Installation von Ubuntu Server 16.04 LTS auf INET1, DC1 und APP1

Für die Basiskonfiguration des Testlabors benötigen wir neben dem Server EDGE1 drei weitere Server mit Ubuntu 16.04 LTS. In der Grundinstallation unterscheiden sich diese Server nur im verwendeten Computernamen und beim Server APP1 in der zusätzlichen LAMP Server Rolle, die gleich bei der Grundinstallation mit angewählt wird (Diese kann aber auch noch nachträglich installiert werden!). Diese Anleitung zeigt, wie die drei Server als virtuelle Maschinen in VirtualBox aufgesetzt werden.

Wir starten den Oracle VM VirtualBox Manager und klicken auf den Button Neu.

Im Feld Name geben wir den Namen der virtuellen Maschine INET1, DC1 bzw. APP1 ein, wählen als Typ Linux und wählen als Version Ubuntu (64-bit) aus. Die Speichergröße ändern wir auf 2048 MB und klicken anschließend auf Erzeugen.

Wir ändern die Dateigröße der virtuellen Festplatte auf 126,00 GB und klicken auf erzeugen.

Wir markieren die neue virtuelle Maschine im Oracle VM VirtualBox Manager, klicken auf Ändern und wählen links den Menüpunkt Massenspeicher aus. Hier wählen wir unterhalb von Controller: IDE das virtuelle CD-Laufwerk aus und verbinden es mit dem Installationsimage von Ubuntu 16.04 Server.

Wir wechseln in den Menüpunkt Netzwerk und verbinden den Adapter 1 wie folgt:

  • INET1: Angeschlossen an Netzwerkbrücke Name enp2s0.
  • DC1 und APP1: Angeschlossen an Host-only-Adapter vboxnet0.

Wir bestätigen die Änderungen mit einem Klick auf OK.

Wir markieren die neue virtuelle Maschine und klicken im Oracle VM Virtualbox Manager auf Starten. Über die Pfeiltasten auf der Tastatur wählen wir als Installationssprache Deutsch aus und bestätigen mit der Entertaste.

Wir wählen Ubuntu Server installieren aus und bestätigen mit der Entertaste.

Wir wählen um in der gewählten Sprache fortzusetzen Ja aus und bestätigen mit der Entertaste.

Wir wählen als Land oder Gebiet Deutschland aus und bestätigen mit der Entertaste.

In Tastaturmodell erkennen wählen wir Nein aus und bestätigen mit der Entertaste.

Als Herkunftsland für die Tastatur wählen wir German aus und bestätigen mit der Entertaste.

Für die Tastaturbelegung wählen wir ebenfalls German aus und bestätigen mit der Entertaste.

Als Rechnername vergeben wir INET1, beziehungsweise DC1 oder APP1, und bestätigen mit der Entertaste.

Wir geben unseren Vollständigen Namen, z.B. Michael Schäfer, als Benutzer ein und bestätigen mit der Entertaste.

Als Benutzernamen für das Konto belassen wir entweder die Vorgabe oder ersetzen diesen nach den eigenen Vorgaben. Anschließend bestätigen wir die Änderung mit der Entertaste.

Wir vergeben ein sicheres Passwort für den neuen Benutzer und bestätigen mit der Entertaste.

Wir bestätigen das Passwort durch erneute Eingabe und drücken wieder die Entertaste.

Wir wählen Nein, um den persönlichen Ordner nicht zu verschlüsseln und bestätigen mit der Entertaste.

Wir wählen Ja, sofern die Zeitzone Europe/Berlin korrekt angezeigt wird und bestätigen mit der Entertaste.

Als Partitionierungsmethode wählen wir Geführt – vollständige Festplatte verwenden aus und bestätigen mit der Entertaste.

Wir bestätigen mit der Entertaste.

Wir wählen Ja, um die Änderungen auf die Festplatte zu schreiben und bestätigen mit der Entertaste.

Wir lassen die HTTP-Proxy-Daten leer und bestätigen mit der Entertaste.

Wir wählen Sicherheitsaktualisierungen automatisch installieren aus und bestätigen mit der Entertaste.

Als zu installierende Software wählen wir „standard system utilities“ und „OpenSSH server“ (bei der Installation von APP1 kann noch „LAMP server“ zusätzlich) aus (mit der Leertaste anwählen) und bestätigen mit der Entertaste.

Wir wählen Ja, um den GRUB-Bootloader in den Master Boot Record zu installieren und bestätigen mit der Entertaste.

Zum Abschluss der Installation wählen wir Weiter und bestätigen mit der Entertaste.

Nach dem Neustart melden wir uns mit dem neuen Benutzer an.

Wir geben in der Bash den Kommandozeilenbefehl sudo apt update ein, um die Software-Pakete zu aktualisieren und bestätigen mit der Entertaste.

Anschließend geben wir den Kommandozeilenbefehl sudo apt upgrade ein und bestätigen mit der Entertaste.

Die Meldung, dass zusätzlicher Speicherplatz auf der Festplatte benötigt wird, bestätigen wir durch die Eingabe des Buchstabens „J“ und bestätigen dies mit der Entertaste.

Damit ist die Grundinstallation des Servers abgeschlossen. Dies wiederholen wir mit den Entsprechenden Parametern für die Server DC1 und APP1.

2 Gedanken zu „Installation von Ubuntu Server 16.04 LTS auf INET1, DC1 und APP1“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.