Mein Fazit aus 8 Monaten Beta-Test JTL-Wawi

logo_jtl-wawiAm Freitag, den 21 August 2015, also knapp 3 Tage vor dem offiziellen Release von JTL-Wawi 1.0, wurde wohl die letzte Beta-Version 099972 im JTL-Forum veröffentlicht. Über Sinn oder Unsinn dieser Maßnahme lässt sich vortrefflich streiten. Ich nehme es mal so, wie es ist und versuche hier ein Fazit von etwas mehr als 8 Monaten Beta-Phase zu ziehen. Wobei es könnte so einfach sein, ist es aber nicht…

Allgemein

Wie oft wenn Anwender an der Entwicklung einer Software beteiligt werden, wird es leicht etwas chaotisch. Auch für mich war die Beta-Phase nicht wirklich strukturell durchdacht. Zum einen liegt das sicherlich auch an mir. Hier fehlte es an klar definierten Testszenarios, mit denen die neuen Versionen von JTL-Wawi getestet und Fehler zielsicher erkannt werden können. Um diese Testszenarios erstellen zu können, müssen die Prozesse, die mit dieser Software abgebildet werden sollen, bekannt sein. Und genau hier liegt die größte Schwachstelle im System. Auch die neue Wiki löst dieses Problem nur ansatzweise.

Das dies nicht nur für Kunden und Servicepartner ein Problem darstellt, sondern auch intern zu Problemen führen kann, hat die letzte Woche vor dem offiziellen Release gezeigt. Alte Funktionen funktionierten plötzlich nicht mehr und hektisch wurden im Tagesrhythmus neue Versionen veröffentlicht. Der Grund dürfte hauptsächlich darin liegen, dass viele Firmen schon jetzt ihre produktiv Umgebungen auf die jeweils aktuelle Beta hochgehoben haben und damit kritische Fehler beseitigt wurden. Ein wirklicher strukturierter Test der Versionen war aus meiner Sicht hier nicht möglich.

Workflows

An die neuen Workflows hatte ich von Anfang an hohe Erwartungen. Hiermit sollen immer wiederkehrende Aufgaben automatisiert abgebildet werden. Mal wieder typisch und leider auch sehr unbefriedigend ist, dass hier nicht bis zum Ende gedacht worden ist. Hier holt JTL wieder das Problem der Prozesse ein. Welche Prozesse können wie und in welcher Form mit den Produkten von JTL abgebildet werden. Wer glaubt hier die Eierlegende Wollmichsau zum kostenlosen Download zu erhalten, irrt sich gewaltig. Die Produkte von JTL sind, wie die meisten Programme, Anwendungen, die ganz bestimmte Aufgaben leisten können. Was geleistet werden kann, sollte aber auch gut dokumentiert sein.

Um das grundlegende Problem mit den Workflows zu verdeutlichen, hier das Video von JTL zum Thema Artikel auf die Einkaufsliste setzen:

Wer sich das Video angesehen hat, wird feststellen, dass mit diesem Workflow nur Artikel auf die Einkaufsliste gesetzt werden, die nicht lieferbar sind. Das macht Sinn, wenn das Unternehmen diesen Artikel nicht auf Lager hat und per Dropshipping beim Lieferanten bestellen muss und vom Lieferanten direkt zum Kunden geht. Was ist aber, wenn die Artikel eines Auftrages auf die Einkaufsliste gesetzt werden sollen, die im Lager einer Filiale ausverkauft sind oder Drop-Shipper und Lieferant als Firmen in einem Mandanten angelegt sind. Hierfür kann kein funktionierender Workflow angelegt werden, weil die Prozesse einfach nicht mitbedacht wurden. In diesem Fall müssen von einem Mitarbeiter manuell alle Aufträge am Tag geprüft werden und die Artikel von Hand auf die Einkaufsliste gesetzt werden.

Dokumentation

Die wohl größte Baustelle, die nach dem Release schnell zu schließen ist, ist die fehlende, überalterte oder auch fehlerhafte Dokumentation zur Wawi. Wie will ich Funktionen testen und nutzen, wenn ich gar nicht weiß, wie es richtig geht? Und oft habe ich beim Lesen des neuen Guides das Gefühl, das die Schreiber auch nicht immer wissen, über was sie gerade schreiben. Man kann die Doku der Wawi mit einem missglückten Reifenwechsel in der Formel eins vergleichen. Das Auto ist seinen Konkurrenten haushoch überlegen, nur wurden vier unterschiedliche Reifen montiert und somit ist das Rennen schon beim ersten Boxenstopp verloren.

Bei der Dokumentation kann man wunderbar erkennen, das bei JTL das Zusammenspiel der einzelnen Abteilungen und deren Akteure noch stark verbessert werden muss, um Boxenstopps wie in der Formel eins hinzulegen. Ich kann verstehen, dass aus Marketinggründen Videos produziert werden, die neue Funktionen dem Anwender schmackhaft machen. Eine Dokumentation muss aber bei Änderungen auch angepasst werden und auf den aktuellen Stand gebracht werden. Passiert dies nicht, ist die ganze Dokumentation wertlos.

http://guide.jtl-software.de/jtl/Hauptseite

Packtisch

Wohl die beste Neuerung ist der JTL-Packtisch. Hier wurde gerade kleinen Online-Versandhändlern Rechnung getragen, für es auf Grund baulicher oder organisatorische Gegebenheiten keinen Sinn macht JTL-WMS (Warehouse Management System) einzusetzen. Oft sind die Unternehmen gewachsen und die computergestützte Lagerhaltung war nicht ganz oben auf der Task-Liste der Inhaber. Mit JTL-Packtisch wird auch hier der Versand größtmöglich optimiert. Mit der kommenden Funktion, dass die Versandlabels von Logistik-Dienstleistern direkt aus JTL-Wawi gedruckt werden können, hat hier JTL sicherlich Maßstäbe gelegt.

2015-08-23 18_33_18-JTL-PACK - Version_ 0.9.9.972 - (Michael Schäfer) - Contoso Lager

Eigene Felder

Warum die neuen Eigenen Felder sich nur auf Kategorien und Produkte beschränken, bleibt mir noch ein Rätsel. Aus meiner Sicht hätte hier die Möglichkeit, diese auch für Kunden anzulegen, mit dazugehört. Das ist auch schon der einzige Kritikpunkt von mir. Der Rest ist dann schon wieder Lob für die Implementierung der Lösung. Auch der Import von Daten in die neu angelegten Felder über die Ameise funktioniert hervorragend, wie ich im Kundenprojekt testen konnte. Hier benutzen wir die Felder, um die Artikelnummern der Kunden zu hinterlegen und diese auf Rechnungen und Lieferscheinen auszudrucken. Ganz klar ein Fall für JTL-Wawi Kochbuch.

2015-08-23 20_21_12-Artikeldetails

Marktplätze

Da ich nicht selbst aktiv mit den Markplätzen, insbesondere Amazon, arbeiten kann, fällt hier mein Fazit auch sehr dünn aus. Aus meinen Kundenprojekten habe ich mitgekriegt, das es zwischenzeitlich kleinere Probleme mit Amazon gab, die aber bei so einer großen Umstellung völlig normal sind. Ob sich die Neuerungen in der Marktplatzverwaltung positiv für den einzelnen auswirken, kann ich beurteilen.

Von meinen Kunden her und aus meinem Projekt mit der aktuellen Beta habe ich viel positives aus der täglichen Arbeit heraus gehört. Die Problemfälle haben sich im Großen und Ganzen in Grenzen gehalten. Darum auch hier eher ein positives Fazit.

2015-08-23 18_31_40-JTL-Wawi 099972 - (admin) - eazybusiness

Fazit

In der JTL Facebookgruppe wurde am Freitag folgende Frage gestellt: „Was meint ihr, wird JTL am Montag eine stabile Wawi 1.0 rausbringen?“ Der eine oder andere wird diese Frage jetzt für leicht ketzerisch halten. Sie hat aber auch Ihre Berechtigung. Eins ist klar, wer am 24. August eine Wawi ohne Fehler erwartet hat, ist ein Narr. Wie stabil die neue Wawi laufen wird, kann ich nur erahnen. Ich gehe davon aus, dass die wichtigsten Funktionen fehlerfrei ihren Dienst verrichten werden. Definiere ich stabil damit, haben wir jetzt schon eine stabil laufende Beta.

Viele Änderungen wurden im Hintergrund gemacht. Angefangen von der neuen Datenbankverwaltung, die Änderungen im Versandprozess und bei den Lieferanten, bis hin zur Rechteverwaltung und Benutzerverwaltung. JTL hat in diesem für seine Firmengeschichte größten Projekt in jedem Fall viel Lehrgeld bezahlen müssen. Man wird daher sehen müssen, ob die Änderungen eintreffen werden, die Thomas Lission auf dem Stammtisch in Hürth angekündigt hat. Ich habe ja darüber berichtet. So wie ich die Lage am Sonntag, den 23 August 2015, kurz vor dem Release der Wawi 1.0 einschätze, wird es am Montag eine weitestgehend funktionierende Wawi geben, die aber noch einige Nacharbeiten erfordern wird. In den ersten Wochen rechne ich daher mit vielen Updates in relative kurzen Abständen.

Wer also nicht unbedingt muss, sollte ein paar Tage oder Wochen warten, bis er selbst das Upgrade auf die neue Wawi 1.0 einspielt oder seinen Servicepartner kontaktiert. Mit der Version 1.0 werde ich meine Artikel hier durchgehen und auf die neue Wawi anpassen. Das gibt dann auch bei mir eine Stoff zum schreiben. Für die Zukunft wünsche ich mir auf alle Fälle weniger Crash-Test-Dummy spielen zu müssen und mehr Support bei Projekten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.