Mittwoch, 3. August 2015 – Windows und ownCloud

Also so wirklich herzlich lieb haben sich mein Windows 10 und ownCloud gerade nicht. Das liegt wohl daran, dass mein selbst signiertes Home Server Zertifikat von Windows als potentiell gefährlich angesehen wird. Also werde ich mich wohl oder übel darüber hermachen müssen und diese Lücke ordentlich zu schließen. Das schöne dabei ist, das dies auch die Grundlage für eine neue Anleitung sein wird. Und weil ich es gestern schon angekündigt habe, hier der Grund warum ich mir in den nächsten Tagen die ganze Arbeit machen muss.

Rabe an der Straße
Rabe an der Straße

Bis jetzt habe ich so ziemlich aus Bequemlichkeit meine Kontakte zu 90% bei Google gepflegt. Ich bezweifle mal stark, das dies auch im Hinblick auf den Datenschutz meiner Kontakte der richtige Weg ist. Hier werden ja ziemlich persönliche Daten irgendwo in der Cloud gespeichert und ich kann nicht mit Bestimmtheit sagen, dass nur ich darauf zugreifen kann. Also müssen die gesammelten Kontaktdaten von Google runter und irgendwohin, wo ich von überall mit allen meinen Geräten darauf zugreifen kann.

Den ersten Schritt habe ich mit der Installation von ownCloud in diese Richtung schon getan. Das die Windows Kontakt-App und mein Firefox nicht so wirklich mit meiner ownCloud-Instanz reden wollen, liegt einfach daran, dass auf meinen Windows und Linux Clients kein vertrauenswürdiges Stammzertifikat hinterlegt ist. Die Lösung ist die Einrichtung einer eigenen Zertifizierungsstelle mit OpenSSL und das Hinterlegen des Stammzertifikats auf allen Clients inklusive meinem Windows 10 Phone.

Was hat das ganze jetzt mit meiner neuen App zu tun. Relativ einfach – in meiner App werden auch Kontaktdaten verarbeitet und es wäre schön, wenn diese Kontaktdaten an einem zentralen Ort gespeichert werden. Zum einem spart man sich damit doppeltes Eingeben der Kontaktdaten in x Anwendungen und zum anderen wären Sie dann auf allen Geräten auch verfügbar. Als Schnittstelle zwischen ownCloud und meiner App sollen die Windows Kontakt App genutzt werden. Muss ich also nur noch diese mit ownCloud verbinden und schon kann es weiter gehen.

Am Wegesrand
Am Wegesrand

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.