Mittwoch, 8. Juni 2016 – Aus dem Entwicklertagebuch

Wie wird man Crashtest-Dummy und ist live beim versetzten Frontaufprall mit fünfzig Sachen dabei. Sarkastische Antwort von mir würde in so einem Fall lauten, lade die eine ganz bestimmte Software herunter, eröffne einen Online-Shop auf der Basis dieser Lösung und dann bist du Crashtest-Dummy – ob Du willst oder nicht. Das ganze führte dann in meiner Lieblings-Facebook-Gruppe zu einer heißen Diskussion. Fachlich hat diese mich jetzt nicht unbedingt weiter gebracht. War aber doch sehr amüsant zu lesen.

In dem kleinen Video habe ich versucht die Funktionsweise meiner kleinen App darzustellen. Sie ist noch lange nicht fertig. Die hier vorgestellte App ist quasi mein Entwicklungsträger. In der Automobilindustrie würde man sagen ein Erlkönig an dem noch fleißig weiter entwickelt wird und sein automobiles Ende im Crashtest finden wird. Erlkönige werden aber nicht auf die Allgemeinheit losgelassen und ganz selten sieht man Sie mit viel Glück im öffentlichen Straßenverkehr. Dafür gibt es Testcenter wo diese Autos quasi unter Laborbedingungen auf Herz und Nieren überprüft werden, bevor eine kleine Vorserie in den Fuhrpark der Hersteller kommt. Ich habe das bei der A-Klasse, C-Klasse und E-Klasse in der Deutschlandzentrale vom Daimler erleben dürfen. Das war dann meistens kurz vor dem eigentlichen Verkaufsstart.

Bei der Software-Entwicklung gehe ich ähnlich vor wie die Entwickler in der Automobilindustrie. Das Ergebnis steht ja schon fest. Vier Räder, an jeder Ecke eins und die Schaltung befindet hinter dem Fahrersitz. Ist zwar nicht unbedingt praktisch, macht aber das Schalten bei Tempo 200 zu einem wahren Erlebnis. Nein ich baue keinen OMW 2000i (OMW steht für ostfriesische Moterenwerke).

Das Prinzip meiner App soll ganz simpel sein. Neue Rechnung vorbereiten, Kunden auswählen und in Rechnung übertragen, Artikel oder Leistungen auswählen und in Rechnung übertragen, prüfen ob das Ergebnis auch in Ordnung ist, andernfalls die Eingaben verwerfen und wieder von vorne loslegen bis das Ergebnis stimmt. Anschließend Rechnung drucken und speichern. Primitiv, aber dennoch funktionell.

Also das war es auch schon für heute von der Entwickler-Front….

2016-06-08 12_17_15-RechnungEasyApp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.