Montag, 16. Mai 2016 – RechnungEasyApp

Aus Problemen werden oft Projekte. Natürlich könnte ich jetzt mir eine kostenlose Warenwirtschaft herunterladen und diese dafür missbrauchen um einfach nur ein paar Rechnungen zu schreiben. Ende vom Lied ist, das ich irgendwo einen SQL-Server, und sei es lokal auf einem Arbeitsplatzrechner, installiert habe und ich mich ständig über die Unzulänglichkeiten dieser Lösung aufregen muss. Die Lösung, die ich hatte, funktioniert nur leider nicht mehr mit meiner LibreOffice Version und so muss ich mich wohl darüber hermachen und meine eigene Lösung schreiben.

2016-05-16 21_12_32-_Ubuntu Client 16.04_ auf _MICHAEL-PC_ - Verbindung mit virtuellen Computern

Viele kleine Freiberufler schreiben ihre Rechnungen mit einer Tabellenkalkulation oder Textverarbeitung. Ich habe es bis jetzt eigentlich auch so gemacht, wenn ich mal eine Rechnung schreiben musste. Das ganze geht genauso schnell, wie mit einem Warenwirtschaftsprogramm. Hat aber auch so seine Nachteile. Die viele Informationen, wie Adressen, Rechnungspositionen, Datum, Rechnungsnummer und so weiter, müssen jedes mal wieder von Hand eingetragen werden. Das ist auf die Dauer ziemlich lästig. Dazu kommt noch, das man sich irgendwo eine Liste mit all seinen Rechnungen anlegen muss, wo dann auch vermerkt wird, ob diese auch bezahlt wurden. Ziemlich viel manueller Aufwand, den ich mit RechnungEasyDS, einer Vorlage für OpenOffice/LibreOffice etwas erträglicher gestalten konnte.

Den minimalistischen Aufbau dieser Lösung finde ich super und für meine Lösung schwebt mir ein ähnlich minimalistischer Aufbau vor. Stammdaten, Kundenadressen und Artikel hinterlegen, dann Kunde auswählen, Artikel auswählen und in die Rechnung übertragen. Anschließend das ganze als PDF Speichern und gleich per Mail an den Kunden hinaus jagen. Wird die Rechnung vom Kunden bezahlt, muss das eingetragen werden und das war es auch schon. Eigentlich ein ideales Projekt für eine kleine Windows 10 App, die genau dies macht.

Was sich auf den ersten Blick recht harmlos anhört, entwickelt sich gerade für mich zum kleinen Monster Projekt. Nicht der eigentliche Aufbau der App ist kompliziert. Einfach ein paar Klassen anlegen und mit den notwendigen Eigenschaften und Methoden versehen. Die Gestaltung der Fenster mit XAML muss ich mir auch erst mal aneignen. Das ist bei diesem Projekt die größte Herausforderung für mich.

2016-05-16 21_13_24-App2

2 Gedanken zu „Montag, 16. Mai 2016 – RechnungEasyApp“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.