Odoo Brutto-Preise verwenden

Gerade aktuell ist bei mir das Thema Brutto oder Netto Preise in der Rechnung für den Kunden, bzw. später im Webshop. Odoo kennt bei der Anlage der Produkte fürs erste nur ein Feld für den Preis, auf dessen Basis dann die Mehrwertsteuer berechnet wird – oder auch nicht. Hier zeige ich meinen Weg, wie ich in Odoo zur Anzeige der Brutto Preise gekommen bin.

Preis ist Preis, haben sich wohl die Entwickler von Odoo gedacht. Um jetzt aber den richtigen Netto/Brutto Preis zu bekommen, müssen wir etwas an den Steuereinstellungen herum schrauben. Dazu öffnen wir diese am besten über Einstellungen -> Implementierung -> Finanzen -> Prüfe bestehende Steuern.

Hier haben wir schon zwei Umsatzsteuersätze für die Berechnung des normalen und ermäßigten Steuersatz. Wir öffnen den Steuersatz 19% Umsatzsteuer.

Über den Button Aktion duplizieren wir uns diesen Steuersatz.

Jetzt haben wir eine Kopie von 19% Umsatzsteuer.

Diesen benennen wir jetzt in 19% Umsatzsteuer inkl. um

Wechseln anschließend in den Reiter Erweiterte Optionen und aktivieren dort die Option Beinhaltet im Preis.

Damit haben wir den ersten Steuersatz für den Preis inklusive Mehrwertsteuer angelegt. Die gleichen Schritte führen wir jetzt für den 7% Umsatzsteuer durch. Wir öffnen den 7% Umsatzsteuersatz.

Klicken anschließend auf Aktion Duplizieren.

Benennen die Kopie in 7% Umsatzsteuer inkl. um

Und aktivieren unter Erweiterte Optionen Beinhaltet im Preis.

Jetzt wechseln wir in Finanzen Einstellungen um den Standardsteuersatz für unsere Produkte auf die neuen Steuersätze anzupassen.

Unter Rechnungen & Zahlungen ändern wir die Standardsteuer Verkauf auf den neuen Steuersatz 19% Umsatzsteuer inkl. Dazu klicken wir in das Dropdown-Feld und klicken auf Weitere suchen…

Anschließend klicken wir auf den Eintrag 19% Umsatzsteuer inkl.

Jetzt können wir wieder nach oben scrollen und auf den Button Anwenden klicken.

Jetzt brauchen wir noch ein Produkt in Odoo, um unsere Einstellungen zu testen. Dazu klicken wir im Verkauf auf Produktvorlagen und dann auf Anlegen.

Wir vergeben einen Produktnamen, z.B. EK MTB-Lenker, und wählen unter Allgemeine Informationen Produktart Lagerartikel aus.

Im Reiter Verkauf ändern wir nichts. Hier erscheint später unsere Preisliste.

Im Reiter Finanzen müssen wir auch nichts ändern, da als Steuern (Verkauf) schon die 19% Umsatzsteuer inkl. stehen.

Im Reiter Notizen fügen wir noch eine Beschreibung für Angebote hinzu und klicken auf Speichern.

Jetzt legen wir noch schnell einen neuen Kunden unter Verkauf Kunden Anlegen an.

Hier habe ich mir einen Fake-Account bei Fakenamegenerator.com anlegen lassen.

Und schon können wir uns über Verkauf Angebote über den Button Anlegen ein neues Angebot erstellen

Kunde und Zahlungsbedingungen auswählen und unter Produkt das gerade erstellte Produkt auswählen.

Unser Produkt hat noch keinen Bestand und somit erhalte wir dieses Popup mit dem Warnhinweis.

Und wenn wir jetzt unser Produkt ansehen, stellen wir fest, dass die Umsatzsteuer von dem Betrag 44,54 errechnet wird. Das ist aber leider der Nettopreis und somit stimmt das Angebot nicht mehr. An dieser Stelle klicken wir auf den Button verwerfen, um das Angebot in den Müll zu werfen und kehren zurück zur Produktverwaltung.

Wir öffnen nochmals unser Produkt EK MTB-Lenker und ändern dort den Preis von 44,54 auf 53,00.

Anschließend erstellen wir wieder ein neues Angebot und siehe da, im Angebot wird der richtige Preis inkl. Umsatzsteuer angezeigt.

Jetzt können wir das Angebot speichern und auf den Button Drucken klicken.

Sieht noch nicht besonders ansprechend aus, ist aber schon mal ein Angebot als PDF, welches wir jetzt über den Drucker ausdrucken oder per Mail versenden könnten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.