Patchday – Sch… Windows Zwangs-Update!

Es gibt viele Gründe warum ein Update auch mal schiefgehen kann. Nicht immer muss es sich hierbei gleich um ein fehlerhaftes Update vom Hersteller handeln. Das kommt seltener vor, als viele das subjektiv wahrhaben möchten. Diese Woche greife ich aktuell einen Post von Reinhard Goy, auch als Doc Goy bekannt, auf. Aus diesem Post hat sich eine der klassischen Diskussionen für solche Fälle entwickelt.

Sch … Windows-Zwangs-Update! 4 Stunden nach dem Start endlich online, nachdem ich alles zurück gesetzt habe …

Das Windows Updates auf dem platten Land schon mal aufgrund mangelnder Bandbreite etwas länger brauchen können, habe ich Ende Februar auch selbst erleben können. Da kann man schon mal eineinhalb Tage brutto in so einen Rechner investieren.

Wenn mal ein Update schiefgeht, dann hat das in der Regel auch seine Gründe. Bei den Windows Update gegen Meltdown und Spectre kam es im Januar zu massiven Problemen bei Computern mit älteren AMD-Prozessoren und Motherboards. So etwas kann durchaus passieren. Das rechtfertigt aber noch lange nicht die Aussage von Jörg im Post von Reinhard Goy.

Stelle die Updates ab. Wenn dein System gut läuft, warum willst du dann etwas ändern? Mein Windows 7 kommt seit 3 Jahren ohne Updates bestens zurecht. Läuft wie geschmiert. Sicherheitslücken stopfe ich mit professioneller Software.

Solcher Ratschläge sind mit Verlaub völliger Unsinn. Virenscanner und Anti-Malware Programme schließen keine Sicherheitslücken, sondern schlagen Alarm, wenn es schon zu spät ist (falls sie der Schädling noch dazu kommen lässt!). Es ist keine gute Lösung, seine Sicherheit Software anzuvertrauen, die auch über Sicherheitslücken verfügen kann. Mal ganz davon abgesehen, dass Virenscanner auch regelmäßig mit Updates versorgt werden müssen. Da kann ich auch gleich das Betriebssystem patchen.

Wenn mal ein Update daneben geht, bleibt dem Anwender nichts anderes übrig, wie der Sache auf den Grund zu gehen. Hat man einen zweiten Rechner an der Hand, hilft oft schon eine Recherche im Internet, um der Ursache auf den Grund zu gehen. Liegt das Problem am Update, habe gesichert nicht nur ich das Problem und irgendeiner hat gesichert schon irgendwo etwas dazu geschrieben. Wenn es sich um ein Update von Microsoft handelt, hilft hier ungemein die KB-Nummer des Updates.

Die KB-Nummer ist auch dann sehr hilfreich, wenn der Fehler an anderer Stelle zu suchen ist. Über sie erfahren wir, welche Sicherheitslücken mit dem Update geschlossen werden. Das lässt Rückschlüsse zu, ob der Update-Fehler sich auf einen Hardware oder Software Fehler zurückführen lässt. Ab dieser Stelle sollte ein Laie in jedem Fall einen Fachmann kontaktieren.

Eine Fehlerursache habe ich noch nicht erwähnt. Auch Festplatten können voll laufen. Regelmäßiges reinigen des Updateverzeichnisses winsxs mit dem Clean Manager (cleanmgr) kann hier wahre Wunder bewirken. Es kann durchaus sein, dass ein Update auch wegen zu wenig Speicherplatz sehr lange dauert und am Ende gegen die Wand fährt. Der Rechner konnte einfach nicht alle Daten auf der lokalen Platte speichern.

Gute Nachricht – So säubern Sie Ihr Windows 7 Update Verzeichnis WinSxS

Das regelmäßige patchen von Sicherheitslücken in Software ist lästig, aber extrem wichtig für den sicheren Betrieb von IT-Systemen. WannaCry hat im Mai 2017 230.000 Rechner in 150 Ländern befallen, auf denen eine Sicherheitslücke im SMBv1-Protokoll nicht gepatched worden war. In Deutschland waren davon vor allem die Anzeigen und Fahrkartenautomaten der DB betroffen, die noch mit Windows XP als Betriebssystem ausgestattet waren. Die Virenscanner und Firewalls auf den Systemen konnten nicht verhindern, dass sich WannaCry über das Netzwerk verbreiten konnte. Rechner die das veraltete SMBv1-Protokoll nicht mehr verwendeten, waren dagegen nicht betroffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.