Review Dezember 2017

Die angebliche so ruhige und besinnliche Jahresende ist vorbei. Jedenfalls trifft dies schon traditionell für meinen Blog zu. Besinnlich war es eher weniger, dafür verdammt ruhig. Die letzten eineinhalb Wochen im Dezember bieten sich daher förmlich für größere Änderungen an. Warum die notwendigen Arbeiten nicht durchgeführt werden konnten und es trotzdem ein unterm Strich zufriedenstellender Monat Dezember war, versuche ich hier zu erläutern.

Was geschah im Testlabor?

Im Testlabor konnte ich zwei grundsätzliche Fragen klären. Da war die Frage, wie gehe ich mit IPv6 um und wie stelle ich die Namensauflösung für die Domain example.com sicher. Die Domain example.com ist im Internet mit eigener IP-Adresse vorhanden und ich will ja nicht den öffentlich zugänglichen Server über meinen Client im Testlabor erreichen, sondern den Server der das Internet mit der Domain example.com simuliert.

Damit war schon mal klar, dass ich mindestens einen, besser zwei, eigene DNS-Server benötige, auf welchen die DNS-Domäne example.com gehostet wird. Damit sollten DNS-Server-Anfragen der Clients aus dem corpnet des Testlabors auch richtig beantwortet werden. In der Praxis stellte sich das aber zunächst als Trugschluss heraus. Ich bekam immer wieder die IPv4 Adresse der öffentlich zugänglichen Domäne example.com zurück und der Blog in meinem Testlabor war so auch nicht erreichbar.

Die Lösung dafür war radikal. Der WAN-Schnittstelle des Routers musste ich eine feste IP-Adresse verpassen. Danach habe ich IPv6 an der WAN-Schnittstelle und LAN-Schnittstelle deaktiviert und zum Schluss auch für den DHCP-Server. Ich konnte mit Staunen feststellen, das die Namensauflösung meiner Domänen sauber funktionierte. Hoffentlich bleibt das auch so.

Statistik

Dies ist der erste Monatsrückblick, bei dem ich für die Auswertung und Erstellung der Grafiken das Google Analytics Spreadsheet Add-on verwendet habe.

Besucher

Ein deutlicher Rückgang der Besucherzahlen und damit auch der Seitenaufrufe war für den Dezember so zu erwarten. Es hat mich deshalb auch nicht besonders überrascht, das es hier einen deutlichen Rückgang im Vergleich zum November um rund 30% gab. In der Adventszeit und über die Feiertage sind auch bei meinen Lesern ganz andere Themen im Fokus. Der leichte Rückgang im Vergleich zum Dezember 2016 hat mich dann doch auf den ersten Blick etwas überrascht. Doch bei näherer Betrachtung der Zahlen konnte ich mich wieder entspannt zurücklehnen.

Nutzer: 3.866 vs 3.952 (-2,18 %)
Nutzer Dez 16 vs. Dez 17
Sitzungen: 4.384 vs 4.806 (-8,78 %)
Sitzungen Dez 16 vs Dez 17
Seitenaufrufe: 5.669 vs 7.292 (-22,26 %)
Seitenaufrufe Dez 16 vs Dez 17

Die Seiten pro Sitzung sind um 14,77 % (1,29 vs. 1,52) zurückgegangen. Die durchschnittliche Sitzungsdauer ist um 41,78 % (00:52 vs. 01:29) gesunken und die Absprungrate stieg um 20,92 % (86,72 % vs. 71,72 %). Die neuen Sitzungen sind um 11,90 % (85,24 % vs 76,18 %) gestiegen.

Channels

Sitzungen nach Kanal Dez 2017
Sitzungen nach Kanal Dez 2016

Die direkten Zugriffe sind absolut zurückgegangen (397 vs. 473). Über die organische Suche konnte ich dies aber wieder ausgleichen (3.833 vs 3.202). Der Anteil der Besucher aus den sozialen Netzwerken ist wie gewünscht in die Bedeutungslosigkeit gefallen (19 vs 703). Ich kann also mit der Entwicklung unterm Strich zufrieden sein.

Google Adsense Umsätze

Umsatz 2016 vs. 2017

Die Google Adsense Umsätze sind im Dezember im Vergleich zum gleichen Monats des Vorjahres um 60,92 % gestiegen. Klar bewege ich mich hier immer noch auf einem sehr niedrigen Niveau. Aber 14,29 € im Vergleich zu 8,90 € sind auch eine Steigerung. Auch hier kann ich mit der Entwicklung der Umsätze durchaus zufrieden sein.

Fazit

Mit den Ergebnissen des Monats Dezember 2017 kann ich zufrieden sein. Wie es zu erwarten war, gab es keine großen Überraschungen. Die Änderungen im gesamten Konzept für diesen Blog wirken sich schon jetzt sehr positiv aus (jedenfalls bilde ich mir das ein!). Genauere Analysen werden aber erst möglich sein, wenn ich das neue Konzept auch komplett technisch implementiert habe. Und das wird noch ein paar Monate dauern. Das ist vielleicht der einzige Wermutstropfen, den der Monat Dezember gebracht hat. Den Umbau der Infrastruktur konnte ich noch nicht in Angriff nehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.