Review Januar 2018

Kinder wie die Zeit vergeht. Schon wieder ist ein Monat herum und Zeit für den Rückblick. Und der Monat hatte so einiges zu bieten. Neben Typen, bei denen man sich fragt, welche Drogen nehme diese, eine Sicherheitslücke in der Hardware, die Hersteller und Anwender gleichermaßen zur Verzweiflung treibt und natürlich noch mein Testlabor mit erstaunlichen Erkenntnissen. Dann lege ich mal los, mit den Review für den Januar 2018.

Auf dem Blog

Netzwelt

Homo Influencer und seine Reichweite sind so eine Sache. Da wird getrickst und beschissen, dass sich nur so die Balken biegen. Blöd ist nur, wenn der Influencer ins Fettnäpfchen Schleichwerbung tritt und sich dabei auch noch auf die Knochen blamiert. Peinlich wird es, wenn sich Influencer eine Schlammschlacht der besonderen Art liefern. Quasi Tolle mit Ihren Sockenpuppen unter sich, die allen Dinge über andere erzählen wollen, die im Grunde völlig belanglos sind. Damit ist Lage im Netz auch noch höflich beschrieben. Mal sehen wie dieser Zwergenaufstand zu Ende geht.

Testlabor

Ein eigenes Office in der Cloud wäre ja eine super Sache. Nur gehen oft die Meldungen der vermeintlichen Influencer an der Realität vorbei. Und die Installationsanleitungen auf den offiziellen Kanälen taugen leider oft auch nichts. Trotzdem habe ich das Experiment gewagt Nextcloud mit Collabora Office im Testlabor zum Laufen zu bringen. Ersteres war dann nicht so dramatisch. Zu letzterem werde ich mich dann im nächsten Review ausführlich äußern. Ansonsten Doing as usual!

Statistik

Die Zahlen vom Dezember 2017 waren geprägt durch ein dickes und zuweilen auch fettes rotes Minus. Sorgen musste ich mir aber keine machen, dass dieser Blog in den Abgrund der Bedeutungslosigkeit gezogen wird. Dieses Tief war eher der jahreszeitlichen Umstände geschuldet. Im Januar zog der Traffic wieder mächtig an.

Nutzer

Bei den Nutzern konnte ich im Vergleich zum Vorjahresmonat um satte 30,83 % zulegen (5.752 vs. 4.651). Dieser Zuwachs spiegelt den Trend wider, den ich schon im November 2017 feststellen konnte.

Nutzer Jan. 18 vs. Jan. 17
Nutzer Jan. 18 vs. Jan. 17

Sitzungen

Die Sitzungen sind nicht ganz so stark wie die Nutzer angestiegen. 6.028 vs. 5.137 bedeuten einen Anstieg von 17,34 %. Der Grund dafür liegt noch im niedrigen Verhältnis Seiten/Sitzungen von 1,25 vs. 1,45. Hier gibt es noch einiges an Optimierungspotential.

Sitzungen Jan 18 vs. Jan 17
Sitzungen Jan. 18 vs. Jan. 17

Seitenaufrufe

Obwohl die Seitenaufrufe pro Sitzung um 13,89 % unter den Werten vom Januar 2017 lagen, sind sie doch um 1,05 % (7.531 vs. 7.453) gestiegen.

Seitenaufrufe Jan. 18 vs Jan. 17
Seitenaufrufe Jan. 18 vs. Jan. 17

Die durchschnittliche Sitzungsdauer lag im Januar 00:00:51 vs. 00:01:35 und damit um 46,53 % niedriger als im Vorjahr. Die Absprungrate lag mit 87,59 % vs. 83,76 % um 4,57 % höher. Hier gab es kaum Veränderungen zu den Werten der Vormonate.

Akquisition/Channels

Sitzungen nach Kanal Jan. 2018
Sitzungen nach Kanal Jan. 2018
Sitzungen nach Kanal Jan. 2017
Sitzungen nach Kanal Jan. 2017

Auch hier zeigt sich das gleiche Bild, wie in der Vormonaten schon zu sehen war. Die überwiegende Mehrheit der Leser kommt über die organische Suche!

  • Organic Search: 5.290 vs. 3.987
  • Direct: 484 vs. 500
  • Referral: 208 vs. 337
  • Social: 46 vs. 313

Google Adsense Umsätze

Umsatz 18 vs. Umsatz 17
Umsatz 18 vs. Umsatz 17

Das Umsatzplus im Januar gemessen zum Vorjahresmonat betrug immerhin noch 13,62 % (11,43 € vs. 10,06 €). Ein irrwitziger Sprung nach oben war auch nicht zu erwarten. Hier bleibt festzuhalten, dass die Umsätze in etwa mit den Sitzungen gestiegen sind. Dies sollte ich mal im Auge behalten.

Fazit

Mit diesem Januar habe ich einen ganz ordentlichen Start ins neue Jahr hingelegt. Trotzdem gibt es in Bezug auf die durchschnittliche Sitzungsdauer und die Absprungrate noch ordentlich Optimierungspotential und Luft nach oben. Die restlichen Werte sind völlig im Rahmen meiner Möglichkeiten und bilden auch weiterhin eine solide Grundlage. So gesehen kann ich mit dem Januar 2018 unterm Strich zufrieden sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.