Samstag, 14. Mai 2016 – Google Adsense für Gerd

Ich bin eigentlich gegen das Löschen von Kommentaren in meinem Blog, außer sie sind offensichtlich Kommentar-SPAM. Gerade wenn jemand Kritik in einem Kommentar schreibt, merke ich das er sich mit meinem Beitrag auseinandergesetzt hat. Sie sollte aber immer sachlich und nicht beleidigend sein. Gerd hat sich nicht an diese Spielregeln gehalten und darum habe ich seine Kommentare in den Papierkorb geschoben. Und jetzt erkläre ich Dir Gerd, warum du gerade in deinem letzten Kommentar totalen Unfug geschrieben hast.

Ich veröffentliche hier auch aus Gründen der Transparenz, meine direkten Einnahmen aus der geschalteten Werbung. Die sind in der letzten Zeit nicht gerade sehr hoch und die Gründe dafür kenne ich. Also fangen wir mal für Dich von ganz vorne an.

Also Gerd ich vermiete hier quasi Werbefläche an Google, Amazon und Belboon. Bei Amazon und Belboon kann ich entscheiden, welche Produkte ich hier bewerbe. Bei Belboon ist es zur Zeit nur ein Partnerprogramm. Für Amazon-Produkte baue ich gerade einen aStore auf. Soll mal später aussehen wie ein richtiger Webshop, ist er aber nicht. Bei Google Adsense habe ich relativ geringe Einfluss-Möglichkeiten, welche Werbung beim Besucher angezeigt wird. Und das liegt am Real Time Bidding (RTB).

Wenn der Gerd auf meinen Blog kommt um sich eines meiner Tutorials anzusehen, wird genau in diesem Moment zwischen dieser Seite und den Werbenden bei Google Adwords ausgehandelt, welche Werbung zu welchem Preis (Cost per Click – CPC) auf diesem Blog angezeigt wird. Die Faktoren hierfür sind zum Beispiel die Keywords, die bei Google Adwords für die Werbung hinterlegt wurden. Das Geld welches ich für einen Klick erhalte, hängt also davon ab, wie hoch die Nachfrage nach bestimmten Keywords ist.

Hohe Nachfrage Nach einem Keyword und geringes Angebot an Werbeplätzen hoher Preis. Geringe Nachfrage und hohes Angebot niedriger Preis – logisch, weil halt Marktwirtschaft.

Nun Gerd ist die Nachfrage nach bestimmten Keywords bei Adsense nicht sehr besonders groß, zum Beispiel JTL Wawi, so das die Einnahmen aus diesen Keywords nicht gerade üppig sind. Für dich als kleines Beispiel: Am Donnerstag habe ich für 2 Klicks 2,80 Euro erhalten und heute mal gerade 0,04 Cent. Gerd du darfst jetzt dreimal raten, welche Keywords besonders schlecht bezahlt werden.

So und jetzt komme ich zu Deinem Schlussfolgerung, dass geringe Einnahmen ein Zeichen für schlechte Blogbeiträge sind. Gerd das ist natürlich völliger Unfug. Ich habe über ein Nischenthema geschrieben. Schaumal, wenn ich über ein Thema schreiben würde, wo es viel Geld pro Klick gibt, dann sind dort auch schon viele die über so ein Thema schreiben. Es ist also mit ziemlich viel Aufwand und vielleicht sogar mit Kosten verbunden, so ein Thema in den Suchmaschinen nach vorne zu bringen – logisch. Mit einem Nischenthema, wo nicht so viele Blogger unterwegs sind, ist es da schon etwas einfacher. Darum werde ich auch nicht, so wie Du es vorgeschlagen hast über Fashion und Live-Style bloggen. Hier sind einfach viel zu viele Blogger schon unterwegs. Kein guter Tipp von Dir, ich hätte ehrlich gesagt mehr Qualität von Dir erwartet.

Um einen Blog einem begrenzten Publikum bekannt zu machen ist der Einstieg als Nischenblog mit einem ganz bestimmten Thema keine schlechte Sache. Je nach Thema, können hier auch schon ganz ordentliche Umsätze erzielt werden. Natürlich gibt es noch viele andere Parameter, wie Feiertage, Wochentage und sogar die Tageszeit und wenn man es genau nimmt sogar das Wetter. Na klar spielt auch die Qualtität der Webseite eine gewisse Rolle. Nur wenn die Qualtiät stimmt, erhält man auch genügend Besucher. Aber du bist ja in deinem Kommentar nicht darauf eingegangen wie viele Besucher meinen Blog so pro Monat lesen. Für Dich, es sind in den letzten 30 Tagen 3695 Nutzer mit 4688 Sitzungen gewesen. Also so im Schnitt 120 Nutzer mit etwas mehr als 150 Sitzungen pro Tag. Und jetzt stelle Dir einmal vor, es werden immer mehr und nicht weniger. So ein Mist aber auch.

Also Gerd ich werde auch in Zukunft das machen, was ich relativ gut beherrsche. Hier ein wenig den Troll geben und weiter Anleitung für Menschen schreiben, die nicht so toll mit dem Computer umgehen können wie Du. Die sind mir sehr dankbar dafür und kommen auch regelmäßig wieder. Und der eine oder andere hat auch schon das Kommentarfeld dafür benutzt sich bei mir für die tolle Anleitung zu Bedanken. Und wenn ich mich nicht irre, war da sogar schon der Arne darunter: https://schaemicon.de/tutorial/jtl-wawi-worker-als-dienst-starten/ Und der hat sogar geschrieben, er findet den Beitrag einfach nur genial. So so, schlechte Qualität also….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.