Samstag, 9. April 2016 – Windows lernt Linux

Microsoft SQL-Server liebt Linux und jetzt lernt auch noch Windows 10 Linux. Langsam wird es für eingefleischte Puristen schwer, Argumente für oder gegen das eine oder andere zu finden. Beide Systeme haben so ihre Vorteile und Nachteile. Aber was ist eigentlich passiert, das es in manchen Foren jetzt hoch her geht und so mancher Troll sich genötigt sieht, seinen Unmut in Form von bitte bösen Kommentaren Luft zu machen.

DSCN2785(1024x683)

Microsoft hat auf der Build 2016 angekündigt unter Windows 10 Linux als Subsystem laufen zu lassen und dieses Versprechen kurz danach in Form eines neuen Insider-Build für Windows 10 auch eingelöst. Der Heise Verlag hat auf seiner Homepage dazu ausführlich berichtet:

http://www.heise.de/open/meldung/Microsoft-Build-2016-Windows-10-lernt-Linux-3158427.html

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Hands-on-Das-neue-Linux-Subsystem-in-Windows-10-3163994.html

Natürlich ist eine Lösung nicht ausgereift, die sich noch in der Entwicklung befindet. Ich werde deswegen auch nicht von meinem Notebook Ubuntu runter schmeißen und dort wieder Windows 10 laufen lassen. Das ganze ist erst einmal für Entwickler gedacht, damit Linux-Programme nicht für Windows umgesetzt werden. Und wann damit alle Windows 10 Nutzer beglückt werden, ist auch noch offen. Interessanter wird es, wenn Linux Windows lernt.

Freitag gab es keinen Blog-Beitrag. Dafür habe ich weitere Tutorial aus der Reihe Home Server mit Ubuntu Server 14.04 LTS veröffentlicht. Diesmal geht es um die Installation und Konfiguration des LAMP-Servers und Webmin. Dazu passt, dass in der aktuellen c‘t ein großes Spezial mit dem Thema der „Optimale Heim-Server“ ist. Hier habe ich noch ein paar gute Anregungen und Verbesserungen für mein Home Server Projekt gefunden, die ich hier auch gleich einbauen werde. Insbesondere bei der Samba Konfiguration gibt es noch Optimierungsbedarf. Ganz zufrieden bin ich da nicht. Was mir persönlich nicht gefallen hat, dass die Autoren des Heise-Verlags als Basis für den Home Server die Desktop Version von Ubuntu verwendet haben. Für Heimanwender mag das sinnvoll sein, für mich aber ein völliges No-Go. Wenn Server, dann richtig Server!

Was war gestern?

Fotoshooting am Wasserturm. Die Location ist schon ziemlich ausgelutscht und wohl jedes Mannheimer Brautpaar hat dort ihre Hochzeitsfotos machen lassen. Diesmal waren die Fotos für die Homepage meines Brötchengebers bestimmt und darum auch hier kein Link, wo diese dann zu finden sind. Ich kann mir definitiv besseres vorstellen, als sich bei lausigen Temperaturen im weisem Hemd ablichten zu lassen. Der Vormittag war definitiv Fox Alpha. Ansonsten bin ich gestern noch gut mit meinem Home Server voran gekommen. Dabei sind dann, wie oben schon erwähnt, die beiden folgenden Anleitungen entstanden.

https://schaemicon.de/tutorial/ubuntu-server-14-04-lts-lamp/

https://schaemicon.de/tutorial/ubuntu-server-14-04-lts-webmin/

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.