SMB Test Lab – Opsi VM einrichten

Die Arbeitsplatzrechner unserer Anwender im SMB Test Lab müssen installiert werden, Updates und Software muss auf die Rechner verteilt werden und wir wollen die Computer im Netzwerk an irgendeiner Stelle zentral verwalten können. Also braucht unser Administrator ein Werkzeug, mit dem er alle seine Aufgaben zentral erledigen kann. Für das Client Management unseres SMB Test Lab bietet sich Opsi (Open PC Server Integration) als Lösung förmlich an. In dieser Anleitung zeige ich, wie wir die Opsi VM unter VirtualBox einrichten.

Bei der uib GmbH Mainz können wir uns eine fertig installierte virtuelle Maschine mit Opsi fertig herunterladen. Diese muss anschließend nur noch konfiguriert werden. Für Testzwecke reicht diese virtuelle Maschine völlig aus. In einer produktiven Umgebung würde ich hier einen eigenen Server auf der Basis von Ubuntu 16.04 LTS ohne GUI verwenden.

Nach dem importieren der virtuellen Maschine in VirtualBox müssen wir nur die Netzwerkkarteneinstellungen an unser SMB Test Lap anpassen. Alle anderen Einstellungen der virtuellen Maschine müssen wir nicht ändern. Als Netzwerk wählen wir unseren Host-Only-Adapter “vboxnet0” aus.

Nach dem ersten Starten der virtuellen Maschine fragt uns der Opsi-Einrichtungsassistent nach der bevorzugten Sprache. Hier wählen wir de-deutsch aus und rücken die Entertaste.

OPSI Installation Sprachauswahl
OPSI Installation Sprachauswahl

Im nächsten Schritt erhalten wir den Hinweis, das der Opsi Server nun an die Gegebenheiten unseres Netzwerks angepasst wird. Wir bestätigen dies mit der Entertaste.

Opsi Server Konfiguration
Opsi Server Konfiguration

Im nächsten Schritt müssen wir einen Namen für unseren Server festlegen, hier opsi, und die Eingabe mit OK bestätigen.

Opsi firstBoot Servername
Opsi firstBoot Servername

Anschließend müssen wir den Namen unserer DNS-Domain angeben, hier contoso.local, und dies mit OK bestätigen.

Opsi firstBoot Domain
Opsi firstBoot Domain

Im nächsten Schritt müssen wir die IP-Adresse des Opsi-Servers hinterlegen, hier 192.168.56.30, und mit OK bestätigen.

Opsi fistBoot IP-Adresse
Opsi fistBoot IP-Adresse

Als nächstes kommt die Netzwerk-Maske, hier 255.255.255.0, die wir mit OK bestätigen.

Opsi fistBoot Netzwerkmaske
Opsi fistBoot Netzwerkmaske

Opsi können wir auch in einem Peer-to-Peer Netzwerk betreiben. Wir geben hier aber nicht den Namen einer Windows-Arbeitsgruppe, sondern den Namen unserer Windows-Domäne ein, hier contoso.local, und bestätigen dies mit OK.

Opsi fistBoot Windows-Arbeitsgruppe
Opsi fistBoot Windows-Arbeitsgruppe

Den Ländercode DE belassen wir und bestätigen dies mit OK.

Opsi firstBoot Zertifikat - Ländercode
Opsi firstBoot Zertifikat – Ländercode

Als Bundesstaat hinterlegen wie den 2 stelligen Ländercode für unser Bundesland, hier BW, und bestätigen dies mit OK.

Opsi firstBoot Zertifikat - Staat
Opsi firstBoot Zertifikat – Staat

Wir geben die Stadt ein, in der wir leben, hier Plankstadt, und bestätigen die Eingabe mit OK.

Opsi firstBoot Zertifikat - Stadt
Opsi firstBoot Zertifikat – Stadt

Wir geben hier den Namen unserer Firma ein, hier contoso, und bestätigen unsere Eingabe mit OK.

Opsi firstBoot Zertifikat - Firma
Opsi firstBoot Zertifikat – Firma

Jetzt müssen wir noch die für unser Zertifikat eine E-Mail-Adresse hinterlegen (optional), hier testmail@contoso.local, und die Eingabe mit OK bestätigen.

Opsi fistBoot Zertifikat E-Mail
Opsi fistBoot Zertifikat E-Mail

Im nächsten Schritt geben wir die IP-Adresse unseres Standard-Gateway ein, hier 192.168.56.2, und bestätigen die Eingabe mit OK.

Opsi fistBoot Gateway
Opsi fistBoot Gateway

Das Feld für den Proxy Server können wir leer lassen und dies mit OK bestätigen.

Opsi firstBoot Proxy
Opsi firstBoot Proxy

Im Feld DNS Server hinterlegen wir die IP-Adresse vom DC1 Domain Controller, hier 192.168.56.10, und bestätigen die Eingabe mit OK.

Opsi fistboot DNS
Opsi fistboot DNS

Als Mail relay tragen wir hier die IP-Adresse des INET-Servers, hier 192.168.1.105, ein und bestätigen die Eingabe mit OK.

Opsi firstBoot Mail relay
Opsi firstBoot Mail relay

Im Feld für den TFTP-Server tragen wir die IP-Adresse des OPSI-Servers, hier 192.168.56.30, ein und bestätigen die Eingabe mit OK.

Opsi firstBoot TFTP Server
Opsi firstBoot TFTP Server

Das Feld für den Abteilungsnamen im Zertifikat können wir leer lassen und dies mit OK bestätigen.

Opsi firstBoot Zertifikat - Abteilung
Opsi firstBoot Zertifikat – Abteilung

Anschließend wird unser Zertifikat erstellt.

Opsi firstBoot
Opsi firstBoot

Jetzt müssen wir noch für unseren “root“-User ein geheimes Passwort, hier P@ssw0rd, hinterlegen und die Eingabe mit OK bestätigen.

Opsi root Passwort
Opsi root Passwort

Das Passwort müssen wir dann noch einmal bestätigen und die Eingabe mit OK abschließen.

Opsi root Passwort
Opsi root Passwort

Das wiederholen wir jetzt noch einmal für den adminuser.

Opsi adminuser Passwort
Opsi adminuser Passwort

Und auch hier müssen wir das Passwort wieder bestätigen.

Opsi adminuser Passwort
Opsi adminuser Passwort

Mit dem drücken der Entertaste leiten wir den jetzt fälligen Neustart ein.

Opsi Neustart
Opsi Neustart

Nach dem Neustart können wir uns mit dem Benutzer adminuser und dem geheimen Passwort P@ssw0rd an dem Opsi-Server anmelden.

Opsi Server Anmeldung
Opsi Server Anmeldung

Gleich nach dem Start werden wir aufgefordert die vorhandenen Aktualisierungen zu installieren. Wir klicken also auf den Button Jetzt installieren.

Opsi Server Aktualisierungsverwaltung
Opsi Server Aktualisierungsverwaltung

Nach den Updates haben wir einen funktionierenden Opsi-Server.

Opsi Server Desktop
Opsi Server Desktop

Wie es weitergeht, erfährt ihr in den kommenden Anleitungen zum Thema Opsi Server

Ein Gedanke zu „SMB Test Lab – Opsi VM einrichten“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.