Sonntag, 19. Juni 2016 – Local oder Roaming Settings

An diesem Sonntag gibt es wieder keinen Wochenrückblick im klassischen Sinne. Definitiv keine Zeit den Blick mal kurz nach hinten zu werfen und ein Resümee der letzten Wochen zu ziehen. Das was vor mir liegt ist viel zu spannend. Also werfe ich einen Blick auf das was mich heute am meisten beschäftigt hat. Es geht um die grundlegenden Einstellungen meiner RechnungsEasyApp.

DSCN3434 (1024x683)

Prozess Start Rechnung AppDie Einstellungen einer Anwendung sind statische Daten, die sich wenn überhaupt nur sehr selten ändern. Bei meiner Anwendung gibt es eine Reihe von Daten, die individuell angepasst werden müssen, bevor die erste Rechnung erstellt wird. Auch sollten sie schon beim Laden der Anwendung zur Verfügung stehen.

Die Aufteilung der Einstellungen in die drei Bereiche Firmendaten, Zahlungseinstellungen und Aufbau der Rechnung soll so bestehen bleiben. Unter Firmendaten soll der Dummy seine Adresse, Kontaktdaten und Steuernummern hinterlegen. Unter Zahlungseinstellungen werden die Bankverbindung, die Zahlungsziele für ohne Skonto und mit Skonto und die Texte dafür festgelegt. Und im letzten großen Abschnitt können Listenüberschriften, Texte und vieles mehr angepasst werden, so dass sich die Rechnungsvorlage an die individuellen Bedürfnisse des Dummys anpassen lassen.

Wo speichert der Dummy seine Einstellungen?

Optimaler Art und Weise in der Wolke. Hat er die App auf mehreren Rechnern installiert müsste er ansonsten auf jedem Rechner mühsam seine Einstellungen wiederholen. Bleibt also nur noch die Frage wo genau. Es gäbe hierfür zwei Möglichkeiten. In einer eigenen Datei im Roaming Ordner des Profils oder in den Roaming Settings. Ich habe mich hier für letzteres entscheiden. Hat zwar den Nachteil, das beim Deinstallieren alle Einstellungen weg sind, sofern er es auf allen Geräten macht, der programmiertechnische Aufwand ist dafür etwas geringer.

Eine Entscheidung muss ich dann noch klären. Wie löse ich das Problem mit den unterschiedlichen Gerätetypen und Auflösungen. Die Technik dafür ist klar, wie ich das ganze aber dann effektive Umsetze ist noch nicht zu 100% entschieden. Klar ist jedenfalls, das mobile Endgeräte eine andere Bedienung erfordern, als der klassische Desktop. Wie das ganze dann in der Praxis aussehen wird, werde ich als nächstes festlegen.

Ich wünsche schon mal allen Dummys einen gelungenen Start in die nächste Woche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.