Sonntag, 21. August 2014 – Migration JTL-Wawi zu Odoo

Eine der spannenden Fragen in den nächsten Wochen wird sein, wie sieht eine Migration von JTL-Wawi zu Odoo aus. Meine kleine Musterfirma ist eine Fahrradmanufaktur und ein reines Warenwirtschaftssystem reicht nicht aus. Also schaue ich mal, was ich dafür benötige und wie so eine Umgebung mit Odoo aussehen könnte.

Musternetzwerk Odoo

Das obige Schaubild zeigt das Netzwerk, welches in den nächsten Wochen und Monaten entstehen soll. Auf meinem Desktop installiere ich dazu insgesamt 4 virtuelle Maschinen. Über den Router besteht eine direkte Verbindung ins Internet. Auf meinem vServer habe dafür eine eigene Domain eingerichtet auf der neben dem Webshop auch der Mail-Server beheimatet ist. Für mein Migrationsprojekt brauche ich neben einer virtuellen Maschine mit JTL-Wawi (hier nicht explizit eingezeichnet) folgende Maschinen:

SMB – Server

Der SMB – Server ist das Herzstück dieses Netzwerks. In der Praxis könnte man hier auch eine handelsübliche NAS verwenden, die fast fertig konfiguriert für wenig Geld zu bekommen ist. Ich baue diesen mit Ubuntu Server 16.04 auf. Neben dem Samba Server für die Dateifreigaben wird noch ein LAMP-Server (Linux Apache MySQL PHP) und darauf dann ownCloud installiert. Dazu kommen noch die Weboberfläche Webmin und Tools für Backup und Netzwerküberwachung. Hauptaufgabe dieses Servers ist es, alle Firmendokumente an zentraler Stelle bereitzuhalten.

Odoo – Server

Auf dem Odoo – Server wird, wie der Name schon sagt, Odoo bereit gestellt. Auch hier handelt es sich um einen Server mit Ubuntu, noch 14.04 LTS. Dieser Server ist schon komplett installiert und konfiguriert. In Odoo habe ich zwei Datenbanken angelegt. Eine mit Beispieldaten und eine leere für mein Projekt.

Client

Klar brauch so ein kleines Netzwerk auch einen Client. Hier gibt es zwei virtuelle Maschinen die je nach Rolle zum Einsatz kommen. Als klassischer Client steht eine virtuelle Maschine mit Windows 10 bereit. Dazu kommt noch eine virtuelle Maschine mit Ubuntu Client 16.04. Als Office kommt auf allen Systemen LibreOffice 5.x zum Einsatz.

Printer

Neben einem PDF-Printer der über eine Netzwerkfreigabe verfügt, stehen noch meine beiden Drucker zur Verfügung. Zum Testen nötige ich fürs erste keinen Bon- oder Label-Drucker. Die Anbindung solcher speziellen Drucker sollte später in der Praxis kein Problem darstellen.

Smartphone

Um mobile Endgeräte zu simulieren stehen mir noch diverse Emulatoren für Windows Phone zur Verfügung, mit deren Hilfe ich Aussehen und Verhalten von Odoo auf diesen Geräten überprüfen und testen kann.

vServer

Auf dem virtuellen Server beim Internet Service Provider liegen der Mail-Server und Webshop. Welches Webshop-System ich hier schlussendlich einsetzen werde, entscheide ich erst, wenn die Migration komplett fertig ist. Für das reine Migrationsprojekt wird nur der Mail Server benötigt.

2016-08-21 19_21_33-Hyper-V-Manager

Was ist schon passiert?

Odoo habe ich schon auf einer virtuellen Maschine und als erste App in der leeren Datenbank die Beschaffung installiert. Dabei wurden als Abhängigkeit die Apps Lagerbestandsmanagement, Verkaufsmanagement, Diskussion, Abrechnung, Buchhaltung und Finanzen mit installiert. Die ersten Postfächer sind eingerichtet und der Windows Client ist auch fast fertig eingerichtet. Als Benutzer ist bis jetzt nur der Administrator vorhanden, in den allgemeinen Einstellungen ist der Postausgangsserver und Posteingangsserver konfiguriert, die alias Domain hinterlegt, das E-Mail-Postfach des Administrators angebunden und Deutsch als Übersetzung geladen.

Was muss jetzt noch gemacht werden?

Als erstes müssen jetzt noch in den allgemeinen Einstellungen die Unternehmensdaten angepasst werden. Danach werden die Finanzen konfiguriert und das Lager. Für diese Aufgaben gibt es in Odoo sehr übersichtliche Assistenten, welche diese Aufgaben hoffentlich erleichtern werden. Erst wenn das alles erledigt ist, kann ich mich an die Arbeit machen und die Daten aus der JTL-Wawi zu exportieren und in Odoo wieder zu importieren. Parallel dazu wird der SMB-Server installiert und konfiguriert und der neue Client aufgesetzt. Das sind mal grob die Aufgaben für die nächsten Tage.

2016-08-21 19_35_42-Odoo-Dashboard

In jedem Fall wird es spannend, da ich noch gar nicht weiß, auf welche Hindernisse ich in den nächsten Tagen noch so stoßen werde. Heute geht es vor allem noch daran aus den Erkenntnissen von heute einen ersten groben Projektplan zu machen und alle notwendigen Informationen bereitzuhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.