Tag 20 – Trendwende?

Das China seine Anzahl an bestätigten Fällen von Covid-19 Erkrankungen geschönt haben kann, bekümmert mich genauso wenig wie den amerikanischen Präsidenten. Die Johns Hopkins University sammelt frei verfügbare Daten und veröffentlicht diese auf Ihrer Homepage. Wie hoch die tatsächliche Anzahl an Covid-19 Staat oder Region ist, lässt sich wie bei der spanischen Grippe nur sehr schwer sagen.

Nach einer gewonnenen Schlacht fühlt man sich ziemlich ausgebrannt und leer. So war heute eher ein Tag der Ruhe und Entspannung angesagt. Das gestrige Update der Bananensoftware lief überraschend gut durch und heute Morgen gab es keinen Notfallanruf, das irgendein größeres Problem aufgetreten wäre. Demnach konnte ich heute die Füße hochlegen und mich gepflegt dem Nichtstun widmen.

Einzig die Anzahl der bestätigten Fälle von Covid-19 Erkrankungen für Deutschland irritieren mich. Das könnte jetzt daran liegen, das am Wochenende nicht so viele Fälle gemeldet werden. Dies mag ich wiederum nicht so ganz glauben, da an den letzten beiden Wochenenden durchweg hohe Zahlen gemeldet wurden. Also kein Knick in der Meldekette anhand der Zahlen zu erkennen war.

Vorsichtig optimistisch könnte es eine Trendwende geben und die Anzahl der Menschen mit einer aktuellen Covid-19 Erkrankung wäre rückläufig. Die nächsten zwei Tage sollte ich aber noch abwarten.

Das Titelbild und die beiden Fotogalerien stammen aus dem September 2018. Hier bin ich von Mariánské Lázně nach Bečov nad Teplou gewandert. Sie war eine meiner schönsten Wanderungen.

Bleiben noch die aktuellen Zahlen der Johns Hopkins University zu vermelden. Weltweit wurden 1.170.159 Fälle gemeldet, 63.832 Menschen sind gestorben und 237.978 haben sich erholt. In Deutschland wurden 92.150 Covid-19 Fälle gemeldet, 1.330 Menschen sind gestorben und 26.400 haben sich erholt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.