Entwicklertagebuch JTL-Toolbox – Programmieren mit Visual Basic Teil 6

Bei der Debitorennummer handelt es sich um einen Wert aus der Buchhaltung. Es gibt auch keine Vorschrift, nach welchen Kriterien diese an Kunden vergeben werden. Aus der Praxis heraus, würde ich zum Beispiel für die Kunden eine Debitorennummer vergeben, die als Zahlungsart „Auf Rechnung“ hinterlegt haben und dementsprechend auch meinen Export schon im Vorfeld filtern. Eine Vergabe der Debitorennummern nach Alphabet ist für den Online-Handel aus meiner Sicht völliger Unfug. Ich habe keine Glaskugel und kann doch nicht im Vorfeld bestimmen, wie viele Kunden ich mit dem Anfangsbuchstaben A haben werde. „Entwicklertagebuch JTL-Toolbox – Programmieren mit Visual Basic Teil 6“ weiterlesen

Entwicklertagebuch JTL-Toolbox – Programmieren mit Visual Basic Teil 5

In diesem Teil erstellen wir uns eine Klasse für unsere Kunden. Die Klasse können wir später nicht nur für die Ermittlung von Debitorennummern verwenden, sondern auch noch für andere Dinge verwenden. Mir fällt da so schlagartig ein, diese dann für Serienbriefe oder Serien-Mails zu verwenden. Aber dazu komme ich später. Als erstes passen wir unsere Exportvorlage in der Wawi an und dann erstellen wir uns in unserem Projekt eine eigene Klasse. „Entwicklertagebuch JTL-Toolbox – Programmieren mit Visual Basic Teil 5“ weiterlesen

Entwicklertagebuch JTL-Toolbox – Programmieren mit Visual Basic Teil 4

Unsere JTL-Toolbox kann schon mal einen Export von Daten über die Ameise anstoßen. Jetzt wollen wir diese Datei einlesen und in einer Listbox in Form3 anzeigen. Dazu müssen wir die CSV-Datei einlesen und auswerten. Wir könnten jetzt die CSV-Datei zeilenweise mit einer For Each Schleife auslesen. Eleganter ist die Datei mit LINQ auszulesen und auszuwerten. Also machen wir uns ans Werk. „Entwicklertagebuch JTL-Toolbox – Programmieren mit Visual Basic Teil 4“ weiterlesen

Entwicklertagebuch JTL-Toolbox – Programmieren mit Visual Basic Teil 3

Egon – wir brauchen einen Plan. Nun bin ich nicht die Olsen-Bande, aber einen Plan sollte ich schon haben. Irgendwie so planlos mal drauf los zu coden (ersetze das „c“ durch „k“ und es kommt Mist heraus) macht ja keinen Sinn. Also brauchen wir einen Prozess oder Programmablaufplan, an dem wir uns orientieren können und der uns als roter Faden dient. „Entwicklertagebuch JTL-Toolbox – Programmieren mit Visual Basic Teil 3“ weiterlesen

Entwicklertagebuch JTL-Toolbox – Programmieren mit Visual Basic Teil 2

Im ersten Teil habe ich ein neues Projekt in Visual Studio angelegt und in diesem Projekt zwei Fenster hinzugefügt. Form1 ist unser Startfenster und MDI-Container und Form2 dient zur Verwaltung der Programmeinstellungen. Jetzt will ich das Programm um einen Begrüßungsbildschirm und die Möglichkeit, eine Externe Anwendung zu starten und zu überwachen, erweitern. Also legen wir los… „Entwicklertagebuch JTL-Toolbox – Programmieren mit Visual Basic Teil 2“ weiterlesen