Installation und Konfiguration von DNS mit bind9

Die Installation und Konfiguration von DNS mit bind9 auf INET1 umfasst folgende Schritte:

  1. Starten Sie die Installation von bind9 und bind9 Utils mit dem Kommando: sudo apt install bind9 bind9utils
  2. Geben Sie zum Fortfahren der Installation den Buchstaben „J“ ein und drücken Sie die Entertaste.
  3. Wechseln Sie in das Verzeichnis etc/bind und erstellen Sie dort mit den folgenden Kommandos die Verzeichnisse master und slave
    cd /etc/bind
    sudo mkdir master
    sudo mkdir slave
  4. Wechseln Sie in das Verzeichnis master und erstellen Sie dort die Datei example.com:
    cd master
    sudo nano example.com
  5. Tragen Sie den folgenden Inhalt in die Datei example.com ein:
$TTL   3600
@              SOA   dns.example.com. sm.example.com. (
                     2020022201        ; Serial
                          28800        ; Refresh
                           7200        ; Retry
                         604800        ; Expire
                           3600)       ; Negative Cache TTL

        IN     NS       dns.example.com.
        IN     MX       100     mail.example.com.

        IN     A        10.0.2.50
www     IN     A        10.0.2.50
dns     IN     A        10.0.2.50
mail.example.com.       IN     A      10.0.2.50
  1. Speichern Sie die Datei mit STRG+O und schließen Sie diese mit STRG+X
  2. Wechseln Sie in das Verzeichnis /etc/bind mit den Kommandos:
    cd
    cd /etc/bind
  3. Öffnen Sie die Datei named.conf zum Bearbeiten mit folgenden Kommando:
    sudo nano named.conf
  4. Fügen Sie am Ende der Datei folgende Zeile hinzu und speichern Sie die Änderungen mit STRG+O. Schließen Sie dann die Datei mit STRG+X:
    include "/etc/bind/named.conf.zones";
  5. Erstellen Sie die Datei named.conf.zones mit folgenden Kommando:
    sudo nano named.conf.zones
  6. Fügen Sie folgenden Inhalt in die Datei named.conf.zones ein. Speichern Sie die Datei mit STRG+O und schließen Sie diese dann mit STRG+X:
zone "example.com" {
		type master;
		file "/etc/bind/master/example.com";
};
  1. Aktivieren Sie die Änderungen mit dem Kommando sudo systemctl reload bind9.

Ob Ihr DNS-Server die Domäne example.com auch richtig auflösen kann, können sie mit dem Kommando nslookup example.com auf CLIENT1 überprüfen. Der Server INET1 wird hier immernoch die öffentliche Domäne auflösen.

nslookup example.com INET1
nslookup example.com INET1
nslookup example.com CLIENT1
nslookup example.com CLIENT1