Von wegen Montag ist Schontag

Montag ist normalerweise Schontag! Dafür war dann an einem Montag eine Menge los. Nicht nur, dass ich mit meiner Prognose für den Tag voll ins Schwarze getroffen habe, anscheinend hat mein Meckern doch etwas bewirkt. In jedem Fall hat da gestern jemand versucht etwas besser zu machen, auch wenn der Schuss leicht nach hinten losging.

Alte Straßenbahn bunt bemalt
Alte Straßenbahn bunt bemalt

Manchmal ist die Lösung für ein Problem so einfach. Gestern hat dann gleich zweimal der Simplicissimus bei mir zugeschlagen. Oft denkt man einfach nur viel zu kompliziert. In Ruhe lesen was einem Windows so zu sagen hat und dann tiefen-entspannt darüber nachdenken, warum das Betriebssystem oder die Software nicht das macht, was es machen soll. Oft kommt dann schon nach kurzer Zeit die richtige Lösung.

Dabei ist mir aufgefallen, wie wichtig es ist, ein Tool unter allen möglichen Bedingungen richtig zu testen. Wenn ich an dieser Stelle gerne über andere meckere, so muss ich mal auch hier mit mir selbst schimpfen. Wenn ich das ordentlich im Vorfeld gemacht hätte, wäre mir wohl für heute viel Arbeit erspart geblieben. So ist das nun mal, und heute muss ich den Mist gerade biegen.

Linux ist im Vergleich zu Windows so herrlich schlicht und unaufgeregt. Man sollte zwar die grundlegenden Kommandos im Kopf haben, mit einer guten Anleitung geht es aber auch. Nach knapp 20 Minuten war dann auf meiner Testmaschine Samba installiert und schon mal grundlegend konfiguriert. Herrlich simpel war die ganze Angelegenheit und jetzt meldet sich im Heimnetzwerk die Freigabe Datengrab (so sollte man die Dateifreigaben grundsätzlich in Firmen nennen). Heute hoffe ich den Apache Server (Web Server unter Linux) inklusive MySQL (Datenbank-Server) und PHP (Programmiersprache) auf den virtuellen Host packen zu können. Dann muss ich nur noch die Doku schreiben und hier ablegen.

Überfüllte Züge und Straßenbahnen schon am frühen Morgen sind nicht wirklich der Bringer! Schlimmer ist da nur wenn man schon am Montag wieder Opfer der 25% Regel bei der Deutschen Bahn wird. Ausgerechnet auf dem Weg zum Kunden hatte mein Regional Express (Warum der Bummelzug Express heißt, ist mir bis heute noch nicht klar!) glatte 25 Minuten Verspätung. Brachte natürlich meinen ganzen Zeitplan komplett durcheinander. Shit happens, die Zeit auf dem Bahnhof habe ich mir mit knipsen totgeschlagen.

2 E-Loks
2 E-Loks

Okay gleich bin ich im Büro und dann schauen wir mal, was uns der Dienstag zu bringen wird….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.