Was man schnell vergisst beim Bloggen!

Ein Blog oder besser Web-Log ist ein auf einer Internetseite geführtes Tagebuch oder Journal, das eine oder mehrere Personen gemeinsam führen und dort ihre Gedanken aus der Ich-Perspektive niederschreiben. Ich gebe offen zu, mein Seite ist noch nicht ein wirklicher Blog. Darum störe ich mich an gewissen Dingen auch nicht so wirklich. Aber mal so ein bisschen Kigge kann ja auch nicht schaden.

DSCN1705 (1024x680)

Eigenlob stinkt – sagt der Volksmund. Kritik ist in Blog-Kommentaren bei mir sogar sehr erwünscht. Wenn sich zwischen die Kritik, ob nun berechtigt oder nicht, so etwas wie, schaut mal zu mir wie toll ich bin, mischt, dann kann das auch kontraproduktiv sein. Kritik mit Selbstlob wird in diesem Zusammenhang ziemlich schnell unglaubwürdig. Beiträge von mir zu kritisieren ist sogar von mir erwünscht und wird auch definitiv nicht unterdrückt. Ich veröffentliche ja schließlich auch Kommentare, die wohl mehr den tieferen Sinn haben, für die eigene Firma Werbung zu machen. Egal, wenn sich einer die Mühe macht und 364 Wörter oder 2310 Zeichen in das Kommentarfeld tippt ohne ein Kommentar-Spammer zu sein, dann hat er auch das Recht das sein Kommentar veröffentlicht wird. Einzige Ausnahme neben Kommentar-SPAM sind beleidigende oder nicht jugendfreie Texte. Hier schlägt ebenfalls gnadenlos die Zensur zu. Ansonsten habe ich nur eine Bitte, erst Hirn einschalten und dann tippen.

Nicht überall wo Blog drauf steht ist auch tatsächlich ein Web-Log drin. Manch Seitenbetreiber veröffentlicht in seinem Pseudo-Blog alles mögliche, bloß keine Beiträge die aus der Ich-Perspektive so etwas wie sein surrealistisches Tagebuch darstellen. Was man nicht irgendwo anders unterkriegt, wird in den Blog gepackt. Hauptsache Content, damit man was veröffentlicht hat. Und wenn man selbst nicht weiter weiß, dann bildet man ’nen Arbeitskreis und lässt andere für sich schreiben. Die freuen sich, dass sie exklusive Werbefläche auf ihrer Seite bekommen. Wenn mir jetzt jemand vorwirft, das habe ich so auch getan. Ja, ich stehe dazu und finde es mittlerweile selbst ziemlich Scheiße. Als wenn ich nicht genügend zu sagen und zu schreiben hätte!!!

DSCN1743 (1024x667)

Ich habe in den vergangenen Monaten viel über das Thema bloggen gelesen. Mittlerweile glaube ich, dass die wirklich guten Blogger gar nicht über das Bloggen an sich schreiben. Und die, die darüber schreiben, sind meistens auch nicht wirklich gute Blogger. Es gibt ganz wenige Artikel, die mich in der Vergangenheit wirklich begeistert haben. Vielleicht sollte ich in Zukunft mehr Fashion-Blogs lesen. Okay ich bin ein Nerd und Fashion interessiert mich nicht wirklich. Aber jeden Tag sein Outfit im Netz zu präsentieren oder den Fraß den man den Lieben täglich vorsetzt, entspricht dann doch dem Gedanken eines Web-Logs. Im übrigen würde ich Cashys Blog oder Netzpolitik.org nicht mehr als Blogs bezeichnen. Diese Seiten sehe ich eher als Onlinezeitungen mit Kommentarfunktion.

Mit dem neuen Template wird sich auch an der Struktur dieser Webseite einiges ändern. Nun ja, eine Online Journal will ich aus schaemicon.de definitiv nicht machen. Es soll ein Blog sein, auf dem auch Platz für Anleitungen und andere Inhalte ist. Darum werde ich auch Blog-Beiträge, wie diesen hier in Zukunft von den anderen Inhalten durch eigene Seitentypen trennen. Das macht mir die Arbeit um ein vielfaches leichter. Ich muss nicht stundenlang in den über 300 Beiträgen nach meinen How-To-Do’s suchen und meine Leser haben es auch leichter, weil sie meinen geistigen Dünnschiss besser von den hervorragenden Anleitungen unterscheiden können und diese somit auch noch schneller finden.

Und da ich hier meine Gedanken niederschreibe, so wirklich aus der Ich-Perspektive spare ich mir auch dieses dämliche Fazit! Ach so, damit das manche kapieren – Ein Blog ist keine Werbeveranstaltung in der man nur das hohe Loblied auf irgendetwas singt. Wenn mir was nicht gefällt, dann schreibe ich das auch. Und wenn sich jemand auf den Schlipps getreten füllt, kann er es ja im Kommentarfeld zum Ausdruck bringen.

Einen schönen zweiten Advent wünsche ich allen.

DSCN1715 (1024x682)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.