Weinheim – Abtsteinach – Götzenstein

Schöne Aussicht bei Buchklingen

Geplant war alles anders. Eigentlich sollte es von Birkenau über Abtsteinach zum Götzenstein und zurück nach Reisen gehen. Eine ausgefallene Regionalbahn hat den Verlauf der Route maßgeblich beeinflusst.

Vom Bahnhof Weinheim aus bin ich der Wandermarkierung mit dem grünen Quadrat in Richtung Buchklingen gefolgt. Vorbei an der Grüffelo Statue geht es hinauf zur Burgruine Windeck, die natürlich für Besucher gesperrt war. Von dort geht es weiter zur Wachenburg. 2 Kilometer vor Buchklinken stößt dann auch der Weg von Birkenau mit der grünen x-Markierung hinzu. Ab hier bin ich der x-Markierung bis zum östlichen Ortsrand von Buchklingen gefolgt.

Nach der Überquerung der Dorfstraße geht es scharf links in den Wald wieder dem grünen Quadrat folgend Richtung Löhrbach. Hier führt der Weg am südlichen Ortsrand kurz entlang der Landstraße, um dann rechts steil hinauf in den Wald abzubiegen. Rechter Hand auf einer Weide waren zwei neugierige Jungbullen am Grasen. Folgt man der örtlichen Rundwandermarkierung auf dem Weg, kommt man direkt zum Teufelsstein.

Ich bin dem gründen Quadrat bis Abtsteinach gefolgt und dann am Ortsrand dem Hinweisschild folgend rechts abgebogen. Vom Teufelsstein ging es auf gleichem Weg zurück nach Abtsteinach. Im Ortskern an der barocken Bartholomäuskirche biegt man Rechts in die Kirchstraße ein, die nach ein paar Metern in die Friedhofstraße mündet. Dieser bin ich dann nördlich bis zur Abtsteinacher Höhe gefolt.

Noch ein kurzes Stück nach Norden, um dann links abbiegend der Gelbpunktmarkierung Richtung Götzenstein zu folgen. Vom Götzenstein ging es dann immer den gelben Punkten folgend Richtung Reisen zum Endpunkt der Wanderung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.