Welche IT-Jobs sind stark gefragt?

Veränderungen, die von der digitalen Technik ausgehen, sind global zu betrachten. Die IT-Technik öffnet nicht nur Türen zu neuen Formen der individuellen Kommunikation, der Unterhaltung und der demokratischen Diskurses sondern ist auch der Schlüssel zu den Wachstumsmärkten der Zukunft. Die stetig wachsenden Umsatzzahlen in der Informationstechnik, kurz IT-Technik genannt, sind der Beweis für die enorme Leistungsfähigkeit dieser wachsenden IKT-Branche und der Internetwirtschaft. Die IKT-Branche hat sich mit einem weltweiten Umsatz von 4 Billionen € zur weltweit größten Branche entwickelt und schafft jedes Jahr 600.000 neue Arbeitsplätze. Auch in Deutschland ist die Nachfrage nach qualifizierten IT-Fachleuten sehr groß. Unternehmen, die gut ausgebildete IT-Fachleute suchen oder IT-Jobs anzubieten haben, können sich beispielsweise an Plattformen wie gfu-softec.de wenden.

Der Mensch mit Fachwissen als wichtiger Produktionsfaktor

In der Informations- und Datenverarbeitung, sowie in der für dieses Geschäftsfeld benötigte Hard- und Software, schreitet die Entwicklung neuer Technologien so schnell voran, wie in sonst keinem anderen Industriezweig. Dadurch werden die Anforderungen an die IT-Fachleute und das digitale Management immer komplexer und stellen eine große Herausforderung dar. Gesucht werden IT-Experten, die zur Abwicklung von Geschäftsprozessen eine Softwarelösung entwickeln können. Um diese Software-Lösung zu implementieren und zu managen, werden Wirtschaftsinformatiker gefordert, die in ihren Spezialisierungsrichtung eine optimale Bandbreite vorweisen können. Weitere Betätigungsfelder gibt es für IT-Berater, IT-Projektmanager und gut ausgebildete Programmierer.

Neue Berufszweige in der IT-Branche

Sowohl Finanzprodukte als auch Medienprodukte lassen sich gut digitalisieren, daher sind diese Branchen von der Revolution der Info-Technik besonders betroffen. Die Banken haben eine hohe Nachfrage nach IT-Finanzfachleuten. Der Beruf des TV-Designers, der das mediale Erscheinungsbild von Fernsehsendern gestaltet, ist noch relativ jung. Das spannende an diesem Beruf ist die Kombination von mehreren Disziplinen wie Konzeption, Grafikdesign, Typografie, Illustration, Bild und Regie, die unterschiedliche Bereiche der Kommunikation verschmelzen lassen. Für diesen Beruf gibt es keinen einheitlichen Ausbildungsweg. Basis für diese Tätigkeit ist das Studium des Kommunikationsdesigns. Während dieses Studiums sind Ausrichtungen im Bereich Animation und neue Medien möglich. Empfehlenswert ist jedoch eine klassische Ausbildung im Grafikdesign.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.