Windows Server 2016 Essentials und der falsche Produkt-Key

Eigentlich ein völlig normaler Vorgang. Ich gehe ins TechNet Evaluation Center und lande mir von dort eine der Testversionen zum Testen herunter. Aktuell wollte ich den neuen Windows Server 2016 Essentials mal näher unter die Lupe nehmen. Was hat sich geändert, was ist besser geworden und welche Macken hat der neue Server. Den großen Bruder habe ich ja schon seit ein paar Tagen bei mir als virtuelle Maschine und ich bin von ihm durchaus angetan.

2016-10-20-19_14_38-_w2k16essentials_-auf-_michael-pc_-verbindung-mit-virtuellen-computern

Bei der Installation vom Windows Server 2016 Essentials hat sich im Vergleich zum Windows Server 2012 R2 Essentials relativ wenig getan. Das einzige was mir aufgefallen ist, der Produkt-Key, den Microsoft im TechNet Evaluation Center veröffentlicht hatte, wollte so gar nicht funktionieren. Egal ob ich ihn per Copy & Paste oder händisch Zeichen für Zeichen eingab, der Installer meinte nur, der Produkt-Key ist falsch.

Okay, installiere ich den Server ohne Produkt-Key. Vielleicht fehlt dir ja gerade nur eine Verbindung ins Internet. Ich kann ja später auch noch den Produkt-Key ändern und den Server dann aktivieren. Aber auch dieser Plan ging nicht auf. Irgendwas ist da wohl mit dem Produkt-Key ziemlich krumm. Ein Blick auf den Produkt-Key des Windows Server 2012 R2 Essentials brachte mich dann auf auf den Trichter, das zweimal der gleiche Produkt-Key, wohl bei einem Produkt der falsche sein muss.

Was macht man in so einem Fall? Ich habe dem TechNet Support Team ein kleines Feedback geschrieben:

The Productkey for Windows Server 2016 Essentials Evaluation is wrong. You published the key for the Windows Server 2012 R2 Evaluation Version. Don’t worry about this.

Die Antwort von Microsoft kam dann auch ziemlich schnell:

Hi Michael,
Thank you for writing to us.
We have escalated the issue to or engineering team, will let you know the update accordingly.
Regards,

Das ich mit meinem Feedback gleich eine Eskalation ausgelöst habe, hat mich dann ziemlich erstaunt. Liebe Mädels und Jungs von Microsoft, das ist doch kein Beinbruch. Ich bin da schlimmeres gewohnt. Ich hatte mir in der Zwischenzeit schon den Windows Server 2012 R2 Essentials zum Testen heruntergeladen und da funktioniert ja der Produkt-Key. Also kein Grund zur Panik. Wenn ihr Luft habt, dann könnt ihr ja immer noch den Produkt-Key im Technet Eval Center ändern. Und bis dahin, werde ich mich ja gedulden können.

Das ganze war am 14. Oktober und ich hatte den Vorgang schon fast vergessen. Es gab in den letzten Tagen wichtigeres zu tun, als mich um den Windows Server 2016 Essentials zu kümmern. Und wie es so im Leben ist, Mann genießt gerade die schönste Nebensache der Welt, da vibriert das Handy. Ja ich bin neugierig und musste natürlich bei der nächstbesten Gelegenheit schauen, wer mich da beim Schäferstündchen stören musste.

Hi Michael,
we have received an update from our engineering team stating that “The new product key is NCPR7-K6YH2-BRXYM-QMPPQ-3PF6X and the content has been updated on the Eval Center site
Please have a check and let us know if you have any queries.
Regards,

Holla die Waldfee, das ging ja richtig flott. Nur mit dem Check war ich dann nicht ganz so flott. Also meine Workstation schleppe ich jetzt nicht mit zu jedem Date. Wäre auch etwas unhandlich die Kiste. Ich habe auch das Date nicht umgehend beendet und bin mit der nächsten Bahn nach Hause geeilt, nur um den Produkt-Key zu ändern und Microsoft Bescheid zu geben, das jetzt alles in Ordnung ist. Ich habe mir erst mal einen schönen Abend mit meiner Süßen gegönnt und habe mich dann gestern darüber hergemacht den neuen Produkt-Key zu hinterlegen.

Was soll ich jetzt sagen. Mein Dank geht an Divya Mushini vom MSDN & TechNet Site Support für die super Unterstützung. Das nenne ich mal guten Support. Dafür in jedem Fall ein ganz liebes Dankeschön an das Team von Microsoft.

An eine bestimmte Adresse möchte ich mal den guten Ratschlag losschicken, das ich hier ein ganz bestimmtes Gefühlt nicht loswerde. Die Kritik wird zur Kenntnis genommen und der Ignoriervorgang wird anschließend eingeleitet. Vielleicht sollte man sich in allen Belangen hier ein Beispiel an Microsoft nehmen. Dazu werde ich mich aber noch hier äußern. Und jetzt kann ich mich über die Konfiguration des Windows Server 2012 Essentials hermachen und mal so ein kleines Test-Center aufbauen.

Ach so wie wird der Produkt-Key jetzt geändert? Über das Dashboard des Windows Server 2016 Essentials kommen wir in die Einstellungen und können dort unterhalb der Windows Defender Einstellungen auf den Link „Sie haben 0 Tage zum Aktivieren. Aktivieren Sie Windows jetzt….“ klicken.

2016-10-20-19_16_23-_w2k16essentials_-auf-_michael-pc_-verbindung-mit-virtuellen-computern

Im Fenster System finden wir dann ganz unten die Windows-Aktivierung. Dort klicken wir auf den Link „Windows aktivieren„.

2016-10-20-19_16_42-_w2k16essentials_-auf-_michael-pc_-verbindung-mit-virtuellen-computern

Natürlich wird jetzt rot angemeckert, das Windows nicht aktiviert ist. Um den neuen Produkt-Key einzutragen, klicken wir auf auf den Link „Product Key ändern„.

2016-10-20-19_17_07-_w2k16essentials_-auf-_michael-pc_-verbindung-mit-virtuellen-computern

Das Fenster Windows aktivieren bestätigen wir mit einem Klick auf den Button Weiter.

2016-10-20-19_17_40-_w2k16essentials_-auf-_michael-pc_-verbindung-mit-virtuellen-computern

Im Fenster Product Key eingeben tragen wir jetzt den Evaluation Key NCPR7-K6YH2-BRXYM-QMPPQ-3PF6X ein, um unsere 180 Tage Test-Version zu aktivieren.

2016-10-21-17_07_49-_w2k16essentials_-auf-_michael-pc_-verbindung-mit-virtuellen-computern

Anschließend gibt uns Windows die Rückmeldung, das Windows jetzt aktiviert ist. Okay jetzt können wir den Windows Server 2016 Essentials 180 Tage ausgiebig testen. Wie gesagt es handelt sich hier um eine Evaluierungsversion, die nicht für den produktiven Betrieb vorgesehen ist.

2016-10-20-19_18_37-_w2k16essentials_-auf-_michael-pc_-verbindung-mit-virtuellen-computern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.