Windows Server 2016 Technical Preview Build läuft am 28.02.2017 ab.

Schon gestern hat mich meine Installation vom Windows Server 2016 Standard Technical Preview 5 darauf hingewiesen, dass das Ende naht. Ab 28.02.2017 läuf das Windows-Build ab und der Server wird dann im Abstand von einigen Stunden regelmäßig neu gestartet.

Für mein Test Lab bedeutet das nicht zwangsläufig, dass ich hier jetzt einen neuen Server aufsetzen müsste. Das Ende werde ich aber trotzdem nutzen und den Applikationsserver durch eine Maschine mit Ubuntu 16.04 LTS zu ersetzen. Im nächsten Schritt muss dann getreu meinem Motto „Open Source first“ der Domain Controller DC1 dran glauben.

Doch bevor ich mir Gedanken über die Migration des Domain Controllers zu einer Open Source Lösung mache, ist die kleine Hürde der Integration eines Linux Servers in eine Microsoft Active Directory Domäne zu nehmen.

In jedem Fall geht mir die Arbeit am SMB Test Lab nicht aus und es gibt genügend Stoff für neue Beiträge in meinem Blog. Also schmeiße ich den bestehenden Applikationsserver APP1 aus der Domäne, setze einen neuen Server mit Ubuntu Server 16.04 LTS auf, konfiguriere die Netzwerkeinstellungen und schmeiße anschließend dort den Microsoft SQL Server 2016 drauf.

SQL Server loves Linux

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.