Tag 32 – An Tagen wie diesen…

…sollte man am besten nicht das Bett verlassen. Meist fangen sie ganz ruhig an, aber dann. Gehe ich mal den Tag chronologisch durch.

5:45 Uhr zu Hause: Die seichte Musik meines Radioweckers reißt mich aus dem Schlaf. Schleppe mich in die Küche zum morgendlichen Ritual. Schaffe es tatsächlich, ohne Unfall den Kaffee zu kochen.

7:56 Uhr WhatsApp: Katastrophen Olga schreibt mir ein „Guten Morgen“. Ich starre etwas verwirrt auf mein Handy und versuche die Nachricht zu übersetzen. Mein Olga-Wörterbuch gibt mir als Übersetzung an: „Ich brauche Geld.“ Antworte in Olga-Sprache mit „Guten Morgen“, was soviel bedeutet wie, ich habe auch keins, lass mich in Ruhe.

11:00 Uhr WhatsApp: Ich habe bei einer Zigarette die Eingebung, das der Tag nicht gut enden wird. Poste in meinem Status auf WhatsApp: „Es gibt Tage, da sollte man im Bett bleiben.“

11.04 Uhr WhatsApp: Katastrophen Olga antwortet auf meinen Status mit „ha ha.“ Die Vokabel im Olga-Deutsch kennt noch nicht mal mein Wörterbuch. Bin etwas verwirrt.

14:24 Uhr Büro: Kollege, dessen Name ich bis heute noch nicht weiß, meldet komisches Verhalten der Bananensoftware von den Laiendarstellern. Schaue mir die Sache am Arbeitsplatz des Kollegen an. Rote Kreuze habe noch nie etwas Gutes bedeutet.

14:30 Uhr Büro: Hiwi meldet auch die Störung an der Bananensoftware. Bin noch etwas ratlos. Entscheide mich ein Ticket beim harten Kern der Spacken zu eröffnen.

15:15 Uhr Büro: Telefonkonferenz mit Dienstleister und Laiendarstellern zur Lösung der Störung eingestellt. Irgendwie kristallisiert sich hier heraus, dass die Laiendarsteller nichts damit zu tun haben. Irgendein Bustard Operator from Hell muss hier seine Finger im Spiel haben.

15:55 Uhr Büro: Der Bustard Operator from Hell ist der Telefonkonferenz beigetreten und berichtet trocken, dass es einen Change an der Firewall gab und jetzt die Kommunikation zwischen meinen beiden Subnetzen geblockt wird. Es gab da im Vorfeld eine Auffälligkeit. Ich schreibe schon mal meine Einkaufsliste für den Abend und poste sie in meiner WhatsApp Story: „Einkaufsliste für heute: Stahlhelm, Sandsäcke, 5 m³ feiner Sand, Klappspaten und Maschinengewehr. Oberste Heeresleitung nimmt die Meldung über den Treffer Mittschiffs locker auf.

16:30 Uhr Büro: Das Führerhauptquartier will einen Bericht, damit wir die Jungs von der indianischen Fernmeldetechnik umgehen können. Grautvornix wird das gar nicht gefallen.

17:45 Uhr Büro: Mache jetzt lieber Feierabend.

Ein Gedanke zu “Tag 32 – An Tagen wie diesen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.